6.07.2016

Dudelsack-Festival in Pontevedra

Am 8. und 9. Juli läuft das Dudelsack-Festival Memorial Ricardo Portela im galicischen Pontevedra. Die Besucher feiern sowohl die Gaiteiros als auch die Instrumenten-Hersteller. In manchen Fällen sind sie beides in einer Person.


von Marcos Fernández Vacas

Nicht so Ricardo Portela, nach dem das Festival benannt ist. Aber er war als Musiker ein bewunderter Meister seines Fachs. In Galicien ist er so bekannt, nach ihm ist in Lugo sogar eine Straße benannt. Das Festival selbst erlebt dieses Jahr seine zwölfte Ausgabe.

Ein Musik-Festival auf hohem Niveau

Regionalen Medien zufolge ist es für die Veranstalter eine gute Gelegenheit, die traditionelle Musik aus Galicien in  all ihren Facetten vorzustellen. Herausragend sei „das hohe Niveau und die musikalische Qualität des Festivals“, so Alberto Pires. Er ist Sprecher des Dudelsack-Verbandes Asociación de Gaiteiros de Galicia. Dieser vertritt die Gaiteiros der nordwestspanischen Region. Obwohl auch Asturien und Kantabrien die traditionelle Dudelsack-Musik pflegen.

Instrumentenbauer stellen ihre Arbeit vor

An beiden Tagen des Festivals in Pontevedra laufen auch Workshops. Insgesamt zwölf Instrumentenbauer, die sich auf Gaitas spezialisiert haben, stellen ihre Arbeit vor. Zugleich sind diese Workshops auch eine Ausstellung zur handwerklichen Heimatkunde. Das eigentliche Musik-Festival geht abends los, die Bühnen sind an verschiedenen Straßen von Pontevedra aufgestellt. Regionale Musiker wie Son d´aquí, Cantata Vernácula, Gaiteiros das Rías Baixas oder Ludovaina geben sich die Ehre.

 

Weitere Links:

 

Infos zur Stadt

 

A Coruña

 

Santiago de Compostela



Das neue Buch aus unserer Redaktion:

Spanien, der Stier und ich

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5