Eduardo Noriega beim Filmfestival in San Sebastián
Eduardo Noriega (rechts), Foto: www.sansebastianfestival.com

7.08.2015

Eduardo Noriega übernimmt Fernsehrolle

Spaniens Kinostar Eduardo Noriega  spielt überraschenderweise in einer Serie des Staatsenders TVE mit. Es ist die Verfilmung des Romans Die Sonate der Stille von Paloma Sánchez-Garnica. Kollege Daniel Grao ist auch mit dabei.

Von Marcos Fernández Vacas

Selten ist Eduardo Noriega im Fernsehen zu sehen. Vor vier Jahren erst lieferte er sein Debüt in der Krimiserie Homicidios - Mordtaten. Bekannt ist der Beau vor allem durch seine Arbeiten mit dem Regisseur Alejandro Amenábar.

An der Seite von Marta in den 1940er-Jahren

In Sonate der Stille spielt Noriega laut der Tageszeitung El Correo den Freund eines kranken Mannes in den ersten Jahren nach dem Spanischen Bürgerkrieg. Hauptfigur ist jedoch dessen Frau Marta, die unter schwierigsten Umständen und gegen alle chauvinistischen Zwängen sich, ihren demütigenden kranken Mann und ihre Tochter durch die schwierige Zeit bringt.

Sowohl sympathisch als auch gefährlich

In seiner bisherigen Schauspielkarriere hat der mittlerweile 43-jährige Eduardo Noriega über dreißig Filme gedreht. Der Durchbruch war sicherlich 1997 Abre los ojos von Amenábar. Typischerweise sucht er sich Figuren in Dramen und Thrillern aus, in denen er sowohl sympathisch wirkt als auch geheimnisvoll und gefährlich. International war er in 8 Blickwinkel neben Dennis Quaid und Forrest Whitaker zu sehen.

 

Weitere Links:

 

Proträt von


Pedro Almodóvar

 

Javier Bardem

Literatur-Tipp

Muschelmord, Tod auf dem Jakobsweg. Der Krimi. Ein Polizist ermittelt undercover im Pilgermilieu:

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5