Aufnahme des Mexikaners Manuel Carrillo bei der PHotoEspaña 2015 in Madrid
PHotoEspaña 2015 in Madrid, Foto des Mexikaners Manuel Carrillo

8.06.2015

PHotoEspaña 2015

Das wichtigste Fotofestival Spaniens läuft noch bis zum 30. August 2015 in Madrid und legt diesmal den Focus auf Lateinamerika.

von Tobias Büscher

Während der 18. Version von PHotoEspaña in Madrid stellen fast 400 Künstler ihre Werke aus, die Hälfte davon aus Lateinamerika. Namhafte Fotografen sind diesmal wieder dabei, darunter Lola Álvarez Bravo, Tina Modotti, Mario Cravo Neto, Ana Casas Broda, Paz Errázuriz sowie der bekannte Mexikaner Maunel Carrillo. Besonders viel Raum widmen die Veranstalter diesmal dem 2013 verstorbenen Brasilianer Mário Cravo Neto. Seine furchteinflößenden Porträts in Schwarzweiß haben international längst Kultstatus.

Was ist PHotoEspaña?

PHotoEspaña widmet sich seit dem Jahr 1998 vor allem sozialen Themen. In Madrid sind bis August nicht nur Fotos zu sehen, auch Kinder und Jugendliche kommen auf ihre Kosten und es laufen Fotowettbewerbe. Die Fotografen geben Kurse und stellen sich den Fragen des Publikums. Mehr auf phe

Literatur-Tipp

Muschelmord, Tod auf dem Jakobsweg. Der Krimi. Ein Polizist ermittelt undercover im Pilgermilieu:

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0