Friedhof in Spanien
Ein typischer alter Friedhof in Spanien © tb

12.11.2014

Spanier übertragen Begräbnisse live per Internet

Demnächst übertragen Spanier in Valencia Begräbnisse live über das Internet. Sie ist damit die erste Stadt in Spanien mit diesem Service. Möglich ist dies durch eine eigens erstellte Website.


von Marcos Fernández Vacas

Vorgesehener Starttermin des ungewöhnlichen Angebots in Valencia ist der 17. November. Die Offerte ist kostenlos. Pragmatisch nennt sie sich Despedida Online: der Online-Abschied.

Mit Code zur Trauerfeier

Um den Service im Anspruch zu nehmen braucht der trauernde Klient einen Code. Diesen digitalen Schlüssel kann er dann an jede Person weitergeben, die an der Trauerfeier interessiert ist, aber aus persönlichen Gründen nicht teilnehmen kann. Auf der Website www.museodelsilencio.com des Hauptfriedhofes von Valencia suchen die Trauernden dann den Bereich Despedida Online auf und geben den Code ein. Schon ist man live bei der Trauerzeremonie dabei, die auf jedem digitalen Endgerät zu sehen ist.

Barcelona hängt digital hinterher

Die Stadträtin für Friedhofsangelegenheiten Lourdes Bernal erläutert gegenüber der lokalen Presse die Installation. Eine Kamera steht in der Kapelle der Leichenhalle, wo Zeremonien aller Religionen zulässig sind. Die zweite Kamera befindet sich im Krematorium. So können Familienmitglieder und Freunde alle Begräbnisarten verfolgen, die die Verstorbenen veranlasst haben. „Zwar hat Barcelona schon vor zwei Wochen ein ähnliches System vorgestellt hat, doch starten die Katalanen es aber erst im Januar - wir nächste Woche schon“, sagt Bernal voller Stolz.

 

Weitere interessante Links:


Infos zur Stadt


Burgos

Granada

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
2 Bewertungen
60 %
1
5
3
 

Literatur-Tipp

Muschelmord, Tod auf dem Jakobsweg. Ein Polizist ermittelt undercover im Pilgermilieu: