Schwein mit Ferkeln aus Spanien
Schwein aus Spanien

13.03.2015

China liebt Schwein aus Spanien

Der Export von Schweinefleisch aus Spanien nach China wächst unaufhaltsam. Vor allem die Innereien der Paarhufer hat es den asiatischen Gourmets angetan. Davon profitieren spezialisierte Regionen wie Málaga.

von Marcos Fernández Vacas

Allein 2014 haben 12 878 Unternehmen aus Spanien Schweinefleisch nach China exportiert. Das berichtet Anice, die spanische Agentur der Fleischindustrie. Dennoch liegt das Handelsdefizit bei stolzen 13 Milliarden Euro.

235 Millionen für spanisches Schweinefleisch

Beim Fleischexport nach China liegen Deutschland und die USA noch vor Spanien. Trotzdem ist 2014 Schweinefleisch aus Spanien im Wert von 235 Millionen Euro auf chinesischen Tellern gelandet. Das sind über 40% mehr als 2013. Die Hälfte davon sind Innereien. „Es ist ein enormes Potential vorhanden“, so der Industrieattaché der spanischen Botschaft in Peking, Javier Serra, zu El País. Über ein Dutzend spanischer Firmen warten nun auf den Besuch der spanischen Delegation im Frühling.

Hohe Hygienequalität in spanischen Schlachthöfen

Der Wunsch der Chinesen nach Innereien spanischer Schweine ist so hoch, weil die Produzenten im eigenen Land kein gutes Image haben. „Die hygienischen Verhältnisse in spanischen Schlachtereien sind einfach gut“, so Direktor Federico Beltrán aus Málaga. Sein Unternehmen Famadesa hat mehr als 1000 Angestellte und kürzlich 5 Mio. Euro in die neuen Anlagen investiert. Das Wachstum geht immer weiter. 4500 Schweine passieren hier täglich den Schlachthof, 10 Mio. Kilo im Jahr gehen nach China. „Solange die Chinesen daran ihren Geschmack gefunden haben, geht es weiter“, so der glückliche Chef von Famadesa.

Kutteln gehören in den Eintopf

Für Mitteleuropäer sind  Innereinen vom Schwein eher gewöhnungsbedürftig. Besonders der Kopf kommt dagegen gerne auf den chinesischen Tisch, geröstet und gewürzt. Soßen zum Dippen gibt es oft dazu. Die Spanier kennen dies auch. Aber viel beliebter sind zum Beispiel die Kutteln, die in jeden typischen Cocido gehören. Zumindest im Norden Spaniens wie in Asturien etwa. Die beliebten callos, die Schweinspfoten, bieten Kneipen oft als tapa oder pintxo im Baskenland an.

 

Weitere interessante Links:

 

Infos zu

 

 Rezepte

 

Spezialitäten


Spitzenköche

 

 

 

Literatur-Tipp

Muschelmord, Tod auf dem Jakobsweg. Der Krimi. Ein Polizist ermittelt undercover im Pilgermilieu:

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5