15.06.2015

Vargas Llosa liebt Ex-Frau von Julio Iglesias

In Spanien schlagen in den letzten Tagen die Klatschspalten hohe Wellen. Der peruanisch-spanische Literatur-Nobelpreisträger Mario Vargas Llosa  hat eine Liaison mit Isabel Preysler. Sie war in den Siebzigern die erste Frau von Schnulzensänger Julio Iglesias. Pop-Star Enrique Iglesias ist das gemeinsame erste Kind.

von Marcos Fernández Vacas

Die Nachricht ist pikant, denn vor wenigen Wochen feierte Vargas Llosa fröhlich Goldene Hochzeit mit der ganzen Familie im eigenen New Yorker Appartement. Ausgerechnet dem spanischen Klatschmagazin ¡Hola! bestätigte er die Trennung von seiner Frau. Das Blatt berichtet seit Jahrzehnten über das Glamourleben des einstigen Models Preysler.

Preysler ist Top-Society-Lady in Spanien

Als hübsche Society-Lady hat Isabel Preysler eine steile Karriere hingelegt. Die aus einer philippinisch-spanischen Familie stammende Schönheit war von 1971-1978 mit Julio Iglesias verheiratet. Seitdem ist sie eine der Top-Society-Ladys in Spanien mit allerhöchstem Glamour-Faktor. Später war sie mit einem Herzog verheiratet und dann – bis zu dessen Tod im Jahre 2014 – mit dem ehemaligen spanischen Finanzminister Miguel Boyer. Von allen Männern hat sie Kinder, wovon der bekannteste Sohn Enrique ist. Die freundschaftliche Bekanntschaft zu Vargas Llosa besteht schon seit dreißig Jahren.

Vargas Llosa bestätigt Trennung von Ehefrau

Überraschend ist die Beziehung zu Mario Vargas LLosa nicht nur wegen dessen langer Ehe mit Patricia Llosa, sondern weil der seriöse Schriftsteller normalerweise kein Kandidat für die Titelblätter der Klatschpresse ist. Ausgenommen während seiner Zeit als Präsidentschaftskandidat in Peru Anfang der Neunziger. Seit letzter Woche ist das nun anders. Laut ¡Hola! hat er sich kaum zum Thema geäußert: „Das einzige, was ich bestätige, ist die Trennung und ansonsten habe ich nichts zu meinem Privatleben zu sagen.“  Wer die Sensationspresse in Spanien kennt, zweifelt an der Durchführbarkeit dieser Absicht.

 

Weitere Links:

 

Infos zu Spaniens Medien

Literatur-Tipp

Muschelmord, Tod auf dem Jakobsweg. Der Krimi. Ein Polizist ermittelt undercover im Pilgermilieu:

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
2 Bewertungen
90 %
1
5
4.5