Metro-Station
Die Metro ist wichtig für den Verkehr in Madrid © tb

17.01.2017

Madrid: Metro-Linie 8 hat Betriebspause

Ab dem 26. Januar schließt die Stadt Madrid die Metro-Linie 8. Das Ende der Umbauarbeiten ist für den 18. April vorgesehen. Die wichtige Strecke geht von der Station Nuevos Ministerios im Zentrum zum Terminal 4 des Flughafens Barajas.


von Marcos Fernández Vacas

Denn die U-Bahn von Madrid ist stark sanierungsbedürftig. Deshalb schließt Spaniens Hauptstadt ab Juli auch die Linie 5. Das Ende der Bauarbeiten dieser zentralen Verkehrsader steht noch gar nicht fest. Insgesamt planen die Verantwortlichen Ausgaben im niedrigen zweistelligen Millionenbereich.

Die Schienen sind besonders belastet

Laut der Tageszeitung ABC ist die Metro-Linie 8 die schnellste der spanischen Hauptstadt. Die Bahnen können hier Geschwindigkeiten bis zu 105 Stundenkilometer erreichen. Unter anderem aus diesem Grund ist die Belastung sehr groß. Insbesondere die technisch ausgeklügelten Schienen leiden darunter. Zusammen mit einigen besonders ramponierten Bahnsteigen fangen hier die ersten Reparaturarbeiten an.

Busse fahren zwischen Zentrum und Flughafen

Für einen Schienenersatzverkehr ist natürlich gesorgt. Ein Dutzend Busse setzt die spanische Hauptstadt ein. So haben Reisende weiterhin eine bequeme Verbindung zwischen Zentrum und dem internationalen Flughafen Madrid-Barajas Adolfo Suárez. Die U-Bahn-Linie 4 erhöht die Frequenz ihrer Fahrten. Mit über 40 Millionen Fluggästen (Stand 2014) ist der Airport-Barajas einer der meistgenutzten Europas.

 

Weitere Links:

 

Infos zur Stadt

 

Burgos

 

Figueres

 

Valencia

 

 

 

Das neue Buch aus unserer Redaktion:

Spanien, der Stier und ich

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5