Straßenverkehr in Madrid
Der Verkehr in Madrid ist ein ökologisches Problem © tb

17.11.2015

Parkverbot in der Innenstadt von Madrid

Jetzt ist endgültig Schluss mit der schlechten Luft in Madrid. Spaniens Hauptstadt verbietet das Parken in der Innenstadt. Das gilt natürlich nicht für die Anwohner.


von Marcos Fernández Vacas

So setzt die neue Stadtverwaltung unter Manuela Carmena vom Linksbündnis Ahora Madrid ein klares Zeichen. Denn die Regelung gilt, solange die Kontaminierungswerte hoch sind. Mehr Unterstützung bekommen Bus und Bahn. Auf der berüchtigten Verkehrsstraße M-30 gelten weiterhin 70 km/h.

Betroffen sind Retiro und Carabanchel

Die Zone SER (Servicio DE Estacionamiento Regulado) von Madrid beginnt im Norden im Viertel La Paz und hört im Süden in Legazpi auf. Grundsätzlich sind es die Wohngebiete am Boulevard Paseo de la Catellana entlang. So gehören bekannte Stadtviertel wie der Parque del Retiro, Cuatro Caminos, Atocha oder Carabanchel dazu. Das Parkverbot kennt auch verständliche Ausnahmen. Laut der Wirtschaftszeitung Expansión können weiterhin Taxis, Schulbusse oder Autos von behinderten Personen für kurze Zeit parken. Informationen über Parkmöglichkeiten gibt es auf der Website der Stadt.

Klagen über Kopfschmerzen und Schwindel

Nun ist Spaniens Hauptstadt ein Stück weiter gegen die Luftverschmutzung. Vor allem der hohe Stickstoffdioxid-Anteil macht den Politikern und Umweltexperten große Sorgen. Viele Madrilenen beschweren sich über Kopfschmerzen und Schwindel vor allem in den heißen Sommermonaten. Dazu kommt der Smog.

In Bilbao ist die Lebensqualität hoch

Seit Jahrzehnten haben spanische Ballungsgebiete mit Umweltschäden durch den Autoverkehr gehadert. Eine Stadt wie das baskische Bilbao roch früher tagsüber teilweise nach Autoabgasen. Doch seit den städtischen Innovationen mit dem Ausbau des öffentlichen Verkehrs ist die Lebensqualität dort enorm gestiegen. Auch Valencia hat seit September ein Tempolimit von 30 km/h in der Altstadt Ciutat Vella.

 

Weitere interessante Links:

 

Infos zur Stadt

 

Cáceres

 

Lugo

 

Segovia

 

Plan der Zone SER

Literatur-Tipp

Muschelmord, Tod auf dem Jakobsweg. Der Krimi. Ein Polizist ermittelt undercover im Pilgermilieu:

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0