Kürbisse auf einer Bank
Oviedo feiert Allerseelen mit Kürbisse © mfv

24.10.2014

Allerseelen mit Kürbis und Totenkopf in Oviedo

Der Botanische Garten in Oviedo feiert Allerseelen mit Kürbisse und Totenköpfe. Vor allem Familien mit Kindern sind vom 25. Oktober bis zum 2. November zu verschiedenen Events eingeladen.

von  Marcos Fernández Vacas

Nun schon zum dritten Mal organisiert der Jardín Botánico Atlántico von Oviedo dieses besondere Fest. Allerseelen ist der christliche Feiertag nach Allerheiligen. Katholiken gedenken auf verschiedene Weise ihrer Verstorbenen.

Veranstalter erwarten eine Invasion der Kürbisse

In Oviedo lautet das Programm halt Kürbisse und Totenköpfe. Der Botanische Garten bietet Aktivitäten  an wie etwa Wettbewerbe, Werkstätten und Ausstellungen. Los geht es am Samstag mit einem Kürbiswettbewerb. Wer eine dieser Pflanzen vorzeigt, die größer und schwerer ist als diejenigen im Botanischen Garten, bekommt am 2. November einen Hauptpreis. Die Veranstalter erwarten eine „Invasion der Kürbisse“, denn gerade in Asturien wächst diese Pflanze oft auf privaten Nutzungsflächen. Übrigens ist die Teilnahme gratis.

Werkstatt Mein Kürbis des Schreckens

Kindern zwischen 6 und 12 Jahren bieten die Veranstalter die Werkstatt Mein Kürbis des Schreckens an. Am Samstag und am Sonntag lernen die Kleinen aus den orangenen Pflanzen ausgehöhlte Totenköpfe herzustellen. Am darauffolgenden ersten Novemberwochenende geht es dann um das Thema Mein Fledermaus-Kürbis. Die Erwachsenen widmen sich an den Sonntagen dem Herstellen der regionalen süßen Sidra oder der heißen Maronen.

Eigene Geister-Tradition statt Halloween

Ohne Musik geht es in Oviedo nicht. Am 31. Oktober und am 1. November laufen Konzerte ab 19 Uhr im Saal des Botanischen Gartens. In der Nacht kommt es auch zu unheimlichen Begegnungen mit Hexen, Riesen oder die Alptraum-Figur Pesadiellu. Alle diese Wesen tauchen urplötzlich auf und versetzen den Besucher einen spaßhaften Schrecken. Was aber nichts mit Halloween zu tun  hat, sondern in Asturien wie auch im benachbarten Galicien einer eigenen Geister-Tradition entspringt. Alle Asturier kennen die Brujas y Diablecos - die asturischen Hexen und Teufel.

 

Weitere interessante Links:

 

Blumenfest in Girona

 

El Rocío


Fiesta San Isidro

 

Kuriose Festbräuche in Spanien

 

 

 

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Literatur-Tipp

Muschelmord, Tod auf dem Jakobsweg. Ein Polizist ermittelt undercover im Pilgermilieu: