Faro de Moncloa, Foto Turespana
Faro de Moncloa, Foto Turespana

25.02.2015

Madrid: Faro de Moncloa wieder offen

Der bekannte Sendeturm Faro de Moncloa in Madrid ist ab Ende März wieder zugänglich. Zehn Jahre war dieses Wahrzeichen geschlossen. 3 Euro kostet der Eintritt.

von Marcos Fernández Vacas

Hinauffahren dürfen höchstens zehn Personen. Die Aufenthaltsdauer beträgt 15 Minuten. Mit dabei ist immer ein Touristenführer, der Englisch und Spanisch spricht.

Neues Info-Büro am Turmsockel

De Madrid al Cielo (von hier aus geht es zum Himmel), sagte Bürgermeisterin Ana Botella beim Besuch und zitierte in Anspielung auf die Höhe von 110 Metern den bekannten Madrider Spruch. Sie hofft laut ABC, dass der Turm so viele Besucher bekommt wie vor der langjährigen Schließung. 

"Leuchtturm" mit 360-Grad-Aussicht

Der 110 Meter hohe Leuchtturm von Moncloa (Faro de Moncloa) öffnete im Jahr 1992, als Madrid Kulturhauptstadt Europas war. Eigentlich heißt er Torre de Iluminación y Comunicaciones del Ayuntamiento de Madrid. Doch wegen seiner Lage im Stadtteil Moncloa bekam er den heute aktuellen Spitznamen. Seine Aussichtsplattform ist in 90 Metern Höhe angebracht. Von dort hat der Besucher einen spektakulären Blick über die Stadt. 2005 hatte es im Turm-Restaurant gebrannt. Seitdem war die Attraktion aus Sicherheitsgründen geschlossen.

 

Weitere interessante Links:


Infos zur Stadt


Bilbao


Mérida


Ripoll

Literatur-Tipp

Muschelmord, Tod auf dem Jakobsweg. Der Krimi. Ein Polizist ermittelt undercover im Pilgermilieu:

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5