31.05.2017

Restauration von Monumenten in Aranjuez

Die ehemalige königliche Residenzstadt Aranjuez südlich von Madrid erstrahlt in neuem Glanz. Rechtzeitig zur Hochsaison im Sommer sind wichtige Bauwerke restauriert. So etwa der Brunnen Fuente de La Mariblanca.


von Marcos Fernández Vacas


Die Kunstexperten haben dabei einige Brüche des Brunnens ausgebessert. Außerdem liegt jetzt die Figur der Venus an ihrem ursprünglichen Platz. Auch sprudelt wieder Wasser durch die Anlage. Abends ist das Monument beleuchtet.

Kulturgüter von Aranjuez haben Priorität

Stolz zeigt sich laut der Tageszeitung La Vanguardia der Präsident der Kulturerbe-Kommision Alfredo Pérez de Armiñan. „Aranjuez ist eins der ältesten Königlichen Orte in Spanien und deshalb hat die Restauration der hiesigen Kulturgüter für uns Priorität“. Beim Brunnen La Mariblanca de Aranjuez standen dershalb über 320.000 Euro zur Verfügung. Weiteres Geld fließt in den Skulpturenpark Hércules und Anteo.

Königlicher Ort der spanischen Krone

Obwohl eine eigene Stadt, gehört Aranjuez zur Autonomen Gemeinschaft von Madrid. Es liegt landschaftlich reizvoll in einem bewaldeten Tal, nah an den Flüssen Tajo und Jarama. Die spanische Hauptstadt ist keine 50 km entfernt, ebenso das westlich gelegene Toledo. Seit dem Jahre 1560 ist sie durch den Willen Philips II. ein Real Sitio de la Corona de España. Dazu gehören auch die Königsresidenz Palacio Real de la Zarzuela oder das Kloster Monasterio de El Escorial.

Mit dem Erdbeer-Zug durch Aranjuez

Beliebt ist Aranjuez vor allem wegen seiner Gartenanlagen. Gerade den Einheimischen treibt es bei der Sommerglut in die Frische des barock geprägten Städtchens. Zu musikalischem Weltruhm gelangte es durch das Gitarrenkonzert Concierto de Aranjuez von Joaquin Rodrigo. Und letztes Jahr war der Wim Wenders-Film Die Schönen Tage von Aranjuez in den Kinos zu sehen, das auf ein Theaterstück von Peter Handke basiert. Eine besondere Attraktion für Touristen ist der nach der regionalen Frucht Erdbeere benannte Zug Tren de la Fresa. Rund 30 Rundfahrten bieten die Betreiber an. Allerdings fährt der Zug nur an Wochenenden, die Preise liegen zwischen 9 bis 15 Euro für Kinder und 23 bis 30 Euro für Erwachsene.

 

Weitere Links:

 

Infos zur Stadt

 

Gijón

 

León

 

Soria

 

 

 

Das neue Buch aus unserer Redaktion:

Spanien, der Stier und ich

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5
 
Das Logo von Spanien Reisemagazin