Kameramann im Fußballstadion von Real Madrid
Spanischer Kameramann im Stadion von Real Madrid, tb

11.01.2016

RTVE: Spanisches Fernsehen live im Internet sehen

Die Onlineauftritte spanischer Fernsehanstalten sind eine Fundgrube. Im Internet bringen vor allem La1 und La2 aktuelle News. Dazu kommen Serien und Sport, wertvolle archivierte Filme und Fotos vergangener Zeiten.

La Televisión heißt auf Spanisch der Fernseher. Und der ist meist eine alte Kiste mit Antenne auf dem Dachboden. Die spanischen staatlichen Sender bieten schon seit Jahren ihre Angebote online an - und haben 2016 ihre Plattformen massiv verbessert. Zum Service gehören:

Noticias: Nachrichten

Televisión: Fernsehen

Ahora en directo: Live im TV

Radio: Rundfunksender der TV-Anstalt

Documentales: Tierfilme und Landschaftsdokus

Deporte: Sport

A la Carte: Reportagen

Infantil: Kinderserien

Archivo: Filmarchiv

RTVE-Logo

Internetangebot von La1 und La2

Die beiden Madrider TV-Sender La1 und La2 setzen sich mit ihren Onlineangeboten gut ab von den Privaten. Sie arbeiten unter dem Dach von RTVE, der staatlichen Rundfunkanstalt Spaniens. Vor allem Konkurrent Antena3 zeigt auf seiner Homepage, was ohne Fördergelder aus öffentlicher Hand passiert: Online-TV gepaart mit dreimal so viel Onlinewerbung.

Seit 1956 hat sich das Staatsfernsehen inzwischen zu einem multimedialen Anbieter mit Reichweiten bis nach Lateinamerika entwickelt. Technisch sind die Spanier qualitativ vergleichbar mit dem Internetauftritt der ARD. Per Klick aufs Logo zum Portal von RTVE.

Historische Bilder aus Madrid
Transición, tb

Spanien live, Spanien früher ...

Hier sehen die User mehr als nur aktuelle Sendungen, Spiele von Real Madrid oder auch Serien aus Argentinien. Im Archiv der Portale gibt es aufbereitete Rockmusik-Sendungen von 1962 genauso wie historische Bildserien von König Alfons von vor 100 Jahren. Mehrere Kultfilme vergangener Kinotage gibt es als Stream. Auch dabei: Eine beeindruckende Serie in Schwarzweiß zur Übergangszeit von der Franco-Diktatur zur Demokratie

Für Filmfans wichtig: RTVE arbeitet intensiv mit der Filmoteca in Madrid zusammen. Es ist das Staatliche Kino von Madrid. Wer einmal dort ist und keine Lust auf Internet hat: Im dortigen Cine Doré laufen die verwackelten Bilder noch in einem alten Kinosaal. Straße: Calle de Santa Isabel 3, 28012 Madrid, Metro: Antón Martín
Telefon: 0034 913 69 11 25. (tb)

Weiterführende Links

Spaniens Medienkonzern PRISA

El País

Der Journalist Pedro J. Ramírez

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
4 Bewertungen
100 %
1
5
5