Historische Figuren von Telefonistinnen in Madrid
Telefonistinnen in Madrid, Kulturzentrum Telefónica, tb

Telefonieren in Spanien: Kosten und Gebühren

Wie alle Elektrogeräte sind auch Smartphones und Handys in Spanien nicht unbedingt günstiger als bei uns. Dafür ist das Telefonieren inzwischen preiswerter, ebenfalls das Schreiben von SMS von Spanien nach Deutschland. Will heißen: Wer vom spanischen Urlaubsort nach Hause anruft oder simst, bezahlt nun exakt dasselbe wie zuhause.

 

Schinken ist günstiger als bei uns. Tomaten auch. Und Oliven erst recht. Doch die Preise für Smartphones oder Handys (spanisch Móvil) sind in Spanien ähnlich hoch oder sogar teurer als bei uns. amazon.es und amazon.de genügen als Recherchemethode, um das nachzuvollziehen. Dafür sind die leidigen Roaminggebühren nach einem Beschluss des EU-Parlaments seit dem 15. Juni 2017 Geschichte. In Spanien wie auch in anderen EU-Ländern.

Früher Prepaid, heute Ortstarif

Um die Mehrkosten unter Kontrolle zu halten, schafften sich viele Urlauber in Spanien eine Prepaidkarte an. Das ist nun nicht mehr nötig. Für Urlauber prima: Vodafone, Telefónica und Telekom müssen die Kosten für SMS und Telefonat von Spanien nach Deutschland aus genauso berechnen wie in Deutschland selbst. Auch wichtig: Wer angerufen wird, beispielsweise auf Mallorca von der Schwiegermutter aus Rügen, nimmt den Anruf nun gratis entgegen. Früher zahlte man sogar dafür.

Doch Vorsicht. Es gibt eine Obergrenze (Fair Use Grenze) bei den Datenvolumen, wie die Bundesnetzagentur mitteilt. Wer also dauerhaft in Spanien lebt oder große Mengen an Daten verschickt, sollte sich rechtzeitig bei seinem Anbieter erkundigen. Geldstrafen drohen nicht. Doch der Telefonanbieter sperrt im schlimmsten Fall die SIM-Karte. 

Auch das Surfen wird günstiger

Roaming-frei ist ebenfalls bei einer Obergrenze das Surfen im Internet. Doch das war vor allem in den Hotels und Pensionen ohnehin kaum noch ein Problem. Jede bessere Unterkunft stellt schon seit einigen Jahren kostenloses WLAN zur Verfügung.

Fazit: SIM-Karte am Flughafen von Mallorca oder Madrid austauschen war gestern. Und das, liebes EU-Parlament, wurde auch Zeit.

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5