Filmplakat: Barcelona als Horrorszenerie im Streifen Los últimos días
Filmplakat von Die letzten Tage

4.02.2013

Horrorfilm Los últimos días kurz vor dem Start

Die spanischen Brüder Àlex und David Pastor (Carriers) haben einen echten Horrorstreifen gedreht: Los últimos días kommt in wenigen Wochen in die spanischen Kinos.

Der Film spielt in Barcelona. Dort verschanzen sich Überlebende der Apokalypse unter der Erde. Die Welt oben wirkt wie ein unterkühltes Horrorgemälde inklusive Sagrada Familia, Ramblas und der beunruhigend verkehrsberuhigten Stadtstraße Diagonal. Nur noch Hunde und Rehe sind in Bewegung.

Todesangst unter der Erde

 

Unten dagegen herrscht Todesangst und etwas Hoffnung. Im Mittelpunkt steht der junge, blasse Marc, gespielt von Quim Gutíerrez. Er sucht verzweifelt nach seiner Freundin, dargestellt von Marta Etura. Diese Suche ist genauso schaurig wie die berühmte Kulisse der katalanischen Hauptstadt, meint ein Journalist von El País, der den Film beim Festival in Sitges bereits gesehen hat.

Der neue Film von Alex (1981) und David Pastor (1978) kommt voraussichtlich am 27. März 2013 in die spanischen Lichtspielhäuser. (tb)

 

 

 

Weiterführende Links

 

Spaniens Welt der Filme

 

Regisseur Pedro Almodóvar im Porträt

 

 

Logo Werbepartner