4.06.2014

Madrid hat Schwimmbäder-Mangel

Auch diesen Sommer haben die Einwohner der spanischen Hauptstadt Madrid nicht genug Schwimmbäder. Grund sind die fehlenden Gelder der Stadt und die gescheiterte Bewerbung für Olympia 2020. Immerhin bleiben die Preise stabil.

von Marcos Fernández Vacas

Zwar hat letztes Wochenende in Madrid die Badesaison begonnen. Doch in vielen Stadtteilen fehlen die Wasseranlagen. 1,2 Millionen Bürger müssen in andere Viertel ausweichen. Sogar das olympische Hallenbad in Casa de Campo bleibt geschlossen, viele andere Bäder sind dringend renovierungsbedürftig.

Die Kacheln brechen ab

Die Einwohner von 14 betroffenen Distrikten fordern den Bau eines Schwimmbades. Insbesondere in Retiro Sur, Fiente del Berro und Sanchinarro ist die Nachfrage groß. Barajas, Chamartín, Chamberí, Centro, Ciudad Lineal, Salamanca, Tetuán, Retiro und Ciudad Lineal sind ebenfalls ohne Badeanlage. Und im Barrio de la Concepción regt sich der Unmut, da dieses hochfrequentierte Bad die Saison über wegen Sanierungsmaßnahmen geschlossen bleibt. In anderen Stadtteilen sieht es nicht besser aus: „In Orcasitas brechen die Kacheln am Boden und den Wänden ab, in Palomeras und San Fermín ist die ganze Anlage brüchig und die Leute drängeln sich durch den Eingang … Jede Saison öffnen die Bäder in einem immer schlechteren Zustand“, so der Sprecher der Gewerkschaft UGT Juan Carlos Rodríguez zur lokalen Presse.

Es lohnt sich die Zehner- oder Saisonkarte

Die Partei Vereinigte Linke IU kritisiert den Personalmangel auch bei den Sanitätern. Deshalb müssen die wenigen Angestellten diesen Sommer nun oft Doppelschichten fahren. Aber es gibt auch einige positive Aspekte. Die Stadt Madrid kündigt nach jahrelangen Reparaturarbeiten die Wiedereröffnung des Schwimmbads in Concepción an. Auch das Schwimmbad in Ciudad Lineal soll vielleicht doch im Juli seine Tore öffnen. Immerhin gehen die Eintrittspreise diese Saison nicht nach oben. Denn letztes Jahr gab es einen Anstieg von 12, 3%! Erwachsene zahlen 5 €, Jugendliche bis zum zwanzigsten Lebensjahr 4 €, Kinder berappen 3 €. Ist ein Besucher über 65 Jahre alt, kommt er mit 1,50 € zu seinem Badevergnügen. Am Wochenende ist es ein bisschen teurer. Deshalb lohnt sich die Zehnerkarte für 42,95 € oder die Saisonkarte für 126,15 €, denn der Sommer in Madrid kann richtig heiß werden.


Weitere interessante Links:


Infos zur Stadt


A Coruña

Hondarribia

Puigcerdà

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0