8.05.2013

Ehrenpräsident von Real Madrid droht Entmündigung

Die Kinder des Ehrenpräsidenten von Real Madrid, Alfredo Di Stéfano, wollen ihren Vater entmündigen. Auslöser ist die bevorstehende Hochzeit des 86-jährigen mit einer 50 Jahre jüngeren Frau.

von Marcos Fernández Vacas

Der spanischen Nachrichtenagentur Efe zufolge haben die fünf Kinder der Fußballlegende Di Stéfano beschlossen, „vor den zuständigen Gerichten und in seinem eigenen Interesse seine Geschäftsunfähigkeit zu beantragen“. Als Grund nennen sie den schon seit Monaten anhaltenden angeblichen geistigen und körperlichen Verfall des Vaters.

Di Stéfano angeblich nicht in der Lage, zu heiraten

Auslöser dieser in ganz Spanien heiß diskutierten News ist die bevorstehende Heirat Di Stéfanos mit der fünf Jahrzehnte jüngeren Gina González aus Costa Rica. Dazu seine Tochter Silvana: "Ich sehe nur einen sehr alten  Mann. Er sitzt in einem Rollstuhl und es geht ihm sehr schlecht. Ich denke nicht, dass er in einem Zustand zum Heiraten ist, aber jeder wie er will.“ Ihrer Aussage nach ist den Geschwistern auch völlig unbekannt, wann der Hochzeitstermin sein soll. Dies deutet auf einen Abbruch der Beziehung Di Stéfanos mit seinen Kindern hin.

Die Stefanos Kinder wollen Vormundschaft

Silvana, Alfredo, Helena, Ignacio und Sofía María Di Stefano Freites sind aus der Ehe Di Stéfanos mit Sara Freites Varela hervorgegangen, die 2005 verstarb. Sie beteuern, dass ihre Absicht einzig und allein das Erreichen der rechtlichen Vormundschaft ist. Damit wollen sie die Interessen ihres Vaters schützen. Sein schlechter körperlicher Zustand könnte auch zu einer totalen Hilflosigkeit führen. Dies wollen die Kinder verhindern. Auf keinen Fall wollen sie „ins Privatleben“ eingreifen. Dessen Ehre und Image und das seiner Familie gelte es in der Öffentlichkeit zu schützen. Deshalb wird es auch keine weitere Informationen gegenüber den Medien geben.

Vom Costa Rica zu Real Madrid

Die vermutlich zukünftige Frau von Alfredo Di Stéfano ist 36 Jahre alt und kommt aus Costa Ricas Hauptstadt San José. Sie hat Jura studiert und kam vor 13 Jahre mit einem Stipendium vom spanischen Staatsfernsehen TVE nach Spanien. In Spanien machte sie ihren Doktor und erwarb sich die Lizenz einer Fußballtrainerin. Später erhielt sie eine Stelle bei Real Madrid und redigierte das Buch 'Di Stéfano. Geschichte einer Legende' ('Di Stéfano. Historias de una leyenda'). Bei den dabei notwendigen Interviews lernte sie die Fußballlegende kennen und offensichtlich bald lieben.

Der Weltstar und der blonde Pfeil

Di Stéfano selbst kommentierte bei der Ankündigung seiner Hochzeit, die vor einigen Tagen Schlagezeile in Spanien war, seine zukünftige Frau trage ein Tattoo mit den Worten „La saeta rubia“ (Der blonde Pfeil). Er genieße das Zusammenleben mit ihr. Sie gehen ins Kino und zum Fußball. Alfredo Di Stéfano gilt einigen Sportexperten trotz Maradona und Pelé als der beste Fußballspieler aller Zeiten. Er war der Kopf der legendären Mannschaft von Real Madrid mit so illustren Namen wie Francisco Gento, Raymond Kopa, Ferenc Puskás und José Santamaría. Mit ihnen zusammen gewann er fünf Mal von 1956 bis 1960 den Europapokal der Landesmeister, der heutigen Champions-League, und begründete damit den Mythos von Real Madrid als den „Königlichen“.

 

Link zum Artikel über den FC Barcelona

Link zum Artikel über den Athletic Club Bilbao

Logo Werbepartner