4.12.2010

Flugverkehr in Spanien beruhigt

Kaum betroffen: Flughafen in Sevilla

 

Madrid. Nach dem überraschenden Fluglotsenstreik am Freitag abend ist die Lage in Spanien wieder entspannter. 

 

 

von Tobias Büscher


Die Flüge in Spanien gehen wieder weitgehend regulär, nachdem ein Fluglotsenstreik am Freitag abend völlig überraschend acht Flughäfen lahmlegte, darunter die in Madrid, Barcelona und Palma de Mallorca. Die spanischen Lotsen meldeten sich um 17 Uhr plötzlich reihenweise krank, und so kam es in der Nacht zum Samstag zu einem Chaos. Auch einige Flüge der Lufthansa und Air Berlin waren betroffen und Passagiere haben teils noch das Nachsehen. Am Samstag Mittag mailte Sascha unserem Magazin: "Die Flüge von z.B. AirBerlin und Iberia sind bis morgen storniert. Der Flugbetrieb steht in Alicante komplett! Grüße von einem Fluggast der hier festsitzt."

 

Streik wegen Arbeitsreglements

 

Die Lotsen wählten das Datum mit voller Absicht. Am kommenden Montag und Mittwoch sind in Spanien freie Tage, und so wollten viele Passagiere ein paar Tage zu Verwandten oder ans Meer fliegen. Hintergrund des Streiks: die Lotsen wehren sich gegen neue Arbeitsregulierungen durch die Regierung. Die ihrerseits nahm den Spontanstreik zum Anlass, das Militär die Kontrolle über den Luftraum übernehmen zu lassen.

 

 

 

Logo Werbepartner