Die Schauspielerin Penélope Cruz ©tobis

11.09.2012

Film-Festival San Sebastián 2012

 

Die Löwen in Venedig sind vergeben, nun schaut die Filmwelt auf San Sebastián. Zum 60ten Mal kommen die Künstler der bewegten Bilder in die baskische Stadt.

 

von Marcos Fernández Vacas

 

Vom 21. – 29. September geht es am Golf von Biskaya hoch her. Denn pünktlich zum Jubiläum haben besonders viele Stars auch aus Hollywood ihr Kommen angekündigt. Manch einer von ihnen wird mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet. Besondere Aufmerksamkeit ernten natürlich die spanischsprachigen Produktionen. “Die Kultur macht uns besser“, so präsentierte der Direktor des Festival de cine de San Sebastián, José Luis Rebordinos, die Wettbewerbsfilme vor der spanischen Presse. Auf jeden Fall ist auch Penélope Cruz dabei.

 

Internationaler Wettbewerb

 

Die Filme, die miteinander konkurrieren, kommen aus ganz verschiedenen Ländern: zum Beispiel der US-amerikanische Spielfilm „Arbitrage“ von Regisseur Nicholas Jarecki und Susan Sarandon wie auch Richard Gere in den Hauptrollen. Dieser Film wird den Wettbewerb eröffnen. Aber auch ein Werk wie „Fasle Kargadan/Rhino Season“ von Bahman Ghobadi aus der Türkei hat hier seinen Platz. Als deutschsprachiger Beitrag läuft die österreichische Produktion „Die Lebenden“ von Barbara Albert.

 

Spanische Filme

 

Rebordinos betont jedoch, dass das Film-Festival von San Sebastián „das wichtigste Festival Spaniens ist und durch seine Größe keinen Sinn hat ohne das spanische Kino“. Es soll einen Eindruck über den Stand des derzeitigen spanischen Kinos vermitteln. Zu sehen sein wird: „Volver a nacer“ von Sergio Castellitto und Penelopé Cruz in der Hauptrolle, „El artista y la modelo“ von Fernando Trueba, „El muerto y ser feliz“ von Javier Rebollo und „Blancanieves“ von Pablo Berger. Diese vier stehen im Wettbewerb um den Filmpreis Concha de Oro.

 

Kulinariafilme und Ehrenpreise

 

Neben dem internationalen Wettbewerb gibt es noch viele andere Festivalbereiche, die interessante Themen abdecken. So gibt es beispielsweise eine Abteilung „Nuevos Directores“ oder auch „Horizontes Latinos“. Für Liebhaber und Kenner um alles, was mit Essen zu tun hat, bietet das Festival de San Sebastián „Culinary Zinema: Cine y Gastronomía“. Hier kann der filmhungrige Zuschauer Werke sehen wie etwa „Kitchen Dreams“ von Felipe Ugarte oder von Jesús M. Santos „Perú sabe: La cocina, arma social“. Selbstverständlich werden auch Preise vergeben. Neben den verschiedenen Conchas auch ein Premio del Público oder ein Premio Horizontes. Den Premio Donostia für besondere Verdienste oder das Lebenswerk bekommen dieses Jahr fünf berühmte Hollywood-Männer: Oliver Stone, Ewan McGregor, Tommy Lee Jones, John Travolta und Dustin Hoffman. Für Glanz und Glamour in der Hauptstadt der Provinz Gipuzkoa ist also reichlich gesorgt.

 

Homepage des Festival de Cine de San Sebastián

Logo Werbepartner