12.03.2013

Erste spanische Ausgabe des Forbes-Magazins

Ab sofort gibt es eine spanische Ausgabe des Wirtschaftsmagazins Forbes. Der Verlag Spainmedia hat das Magazin Forbes-España prestigeträchtig in Bilbao präsentiert.

von Marcos Fernández Vacas

Der Gründer und Präsident von Spainmedia, Andrés Rodríguez, hat das Magazin Forbes-España gestern im Iberdrola-Turm in Bilbao vorgestellt. Ab nun gibt es das bekannte Wirtschaftsmagazin in Spanien als Print- und Digitalausgabe.

Forbes-Magazin mit hohem Anspruch

Fast alle bedeutenden Industriellen und Unternehmer des Baskenlandes haben sich gestern im Unternehmenssitz von Iberdrola in Bilbao zusammengefunden. Verlagschef Andrés Rodríguez versicherte ihnen gegenüber, den wichtigsten Kriterien des Magazins wie „Prestige, Ernsthaftigkeit, Vertrauen und Wahrhaftigkeit der Inhalte Folge zu leisten“. Das neue Wirtschaftsmedium widmet sich besonders den Themen Business, Banken, Technologie, Unternehmen, Gesundheit und Mode. Eine besondere Rubrik ist Forbes Life: Der Leser erfährt hier Interessantes zu Freizeit, Gastronomie, Hotel und Reisen.


Neben Print- auch Digitalausgabe

Forbes ist eines der angesehensten Wirtschaftsjournale überhaupt. Bekannt sind die Listen über die größten Unternehmen oder reichsten Unternehmer der Welt. Neben der Print- auch eine Digitalausgabe einzurichten war für Spainmedia ein Muss, da dem Magazin jetzt schon in Spanien 3.600 Leser auf Twitter folgen. Die Printausgabe startet mit einer Auflage von 65.000 Exemplaren pro Monat und kostet 4 Euro. Ab Donnerstag liegt sie an den spanischen Kiosken aus.

 

Link zur Rubrik Spaniens Medien