Puyol und Ronaldo im Zweikampf im Bernabéu Stadion Madrid
Puyol jubelt, Ronaldo hat ausgeträumt

12.05.2013

Espanyol macht Barça zum Meister

Espanyol aus Barcelona hat am Samstag den Tabellenzweiten Real Madrid mit einem 1:1 Unentschieden überrascht und so den übermächtigen Lokalrivalen FC Barcelona die 22. Spanische Fußballmeisterschaft ermöglicht.


von Tobias Büscher

Im katalanischen Fußballstadion Cornellà-El Prat ist dem Barcelona-Verein Espanyol gelungen, was kaum jemand für möglich gehalten hat: ein Unentschieden gegen die Galaktischen. Damit hat Real Madrid auf Platz 2 nur 81 Punkte auf dem Konto.

Barça feiert wie die Bayern

Mit 88 Punkten ist Barça damit seit gestern vorzeitig Meister wie bei uns der FC Bayern. Denn in den verbleibenden zwei Spielen sind nur sechs Punkte möglich und der Abstand beträgt sieben Punkte. Real-Trainer José Mourinho hat damit einen noch schwereren Stand, wobei sein Verein trotz des Sieges des Erzrivalen nach wie vor Rekordmeister bleibt: Real Madrid holte den Titel in der spanischen Fußballgeschichte bereits 32 mal, zuletzt in der Saison 2011/2012.

Barça gegen Atlético ohne Bedeutung


Das Spiel von Barcelona gegen Atlético Madrid am Sonntagabend spielte somit keine Rolle mehr. Schwierig wird es für Deportivo aus Galicien. Die Blauweißen verloren am Wochenende gegen Valladolid mit 0:1 und stehen wieder auf dem drittletzten Platz, knapp vor Celta de Vigo und dem Team von Mallorca, das in Bilbao in Unterzahl mit 1:2 gegen die Basken verloren hat.