Kinderauto in Madrid
Papa zahlt per Handy, Juanito parkt gratis © tb

14.05.2013

Madrid probt das Zahlen von Parkgebühren per Handy

In Madrid wird das Parken in Zukunft leichter. Autofahrer sollen bald per Handy Parkgebühren entrichten. Ein Pilotprojekt namens Telpark steht für die Testphase bereits im Viertel Los Jéronimos.

von Marcos Fernández Vacas

Die elektronische Neuheit ist in Zusammenarbeit mit der Firma Dornier/Empark entstanden und geeignet für Handys mit Android, iPhones und Windows Phones. Dornier arbeitet dabei als Lizenznehmer des Dienstes für geregeltes Parken (Servicio de Estacionamiento Regulado).

App runterladen, bis zu drei Autokennzeichen verwalten

So funktioniert es: Zunächst kauft sich der Benutzer die App Tick2Go. Runterladen kann man diese bei App Store und Google Play oder auch direkt von der Homepage www.madrid.es. Dann eine E-Mail-Adresse angeben und den Sicherheitscode annehmen. Schließlich verlangt der Anbieter nach der Nummer der Debit- oder Kreditkarte. Danach kann der Kunde mit der App bis zu drei Autokennzeichen verwalten.

Ist die Parkzeit zu Ende, klingelt das Handy

Der nächste Schritt ist die Auswahl des Tarifs. Dafür wählt der Benutzer die Option ‚Zahlen‘ und gibt das Autokennzeichen, die Zone und die Parkzeit an. Zuletzt den Bestätigungscode eingeben und schon ist der Vorgang erledigt. Nicht zu vergessen ist der Parkschein von Telpark, den der Autofahrer an der Windschutzscheibe anbringt. Es ist auch möglich, die Parkzeit am Handy zu ändern und eine Quittung zu bekommen. Geht die Parkzeit zu Ende, ertönt ein Signal. Ab wann das System sich in ganz Madrid durchsetzt, ist bislang noch offen.

 

Link zu Madrid