plakat mit mariano rajoy
Mariano Rajoy auf einem Wahlkampfplakat 2011, tb

15.11.2012

Generalstreik: Spaniens Regierung kontert

Trotz des gestrigen Streiks in Spanien will Ministerpräsident Mariano Rajoy an seinem strikten Sparkurs festhalten.



Spanien hofft auf einen leichten Aufschwung ab der zweiten Hälfte 2013. Regierungschef Mariano Rajoy erklärte gegenüber der Tageszeitung El País, er werde schon deshalb "keinen Deut" von seinem Sparkurs abweichen und sehe sich von der EU gestärkt. Im Dritten Quartal 2012 sei das Wachstum um nur noch 0,3 Prozent gefallen und der Trend gehe nach oben.

 

Abfuhr an die Kritiker

Die Aussagen Rajoys sind eine unmittelbare Reaktion auf den gestrigen Generalstreik. Dabei hatten mehr als 800 000 Spanier gegen seine Politik demonstriert, vor allem gegen die hohen Steuern und die umfangreichen Sparmaßnahmen. Ähnlich wie in Portugal stand der Verkehr weitgehend still und die Läden waren geschlossen. Auch der Flugverkehr zwischen deutschen und spanischen Städten kam zwischenzeitlich zum Erliegen.

 

Weiterführende Themen

 

Spanische Gemeinde wehrt sich gegen Zwangsräumung: mehr dazu

 

Spaniens Politik: mehr dazu

 

Spaniens Wirtschaft: mehr dazu

Logo Werbepartner