Plakat des Jazz-Festival in Vitoria mit stilisierter Trompete
Plakat des Jazz-Festival in Vitoria © mikel urmeneta

15.07.2013

Jazz-Festival in Vitoria

Zum 37ten Mal jährt sich ab morgen das renommierte Jazz Festival im baskischen Vitoria. Es treten Stars wie Bill Frisell oder Melody Gardot auf. Das sensationelle Abschlusskonzert bestreiten Chick Corea und Paco de Lucía als Team.

von Marcos Fernández Vacas

Zwar hat das  Festival de Jazz Vitoria-Gasteíz fast 70.000 Euro weniger als sonst und muss daher einen Tag streichen. Doch bleibt es das anspruchsvollste in ganz Spanien, denn als einziges gehört es der International Jazz Festivals Organisation an.

Zu Beginn ein Gospel-Konzert

Traditionell beginnt das Jazz Festival in Vitoria mit einem Gospel-Konzert in der Sportarena Polideportivo de Mendizorrotza. Beginn der Show ist um 20.30 Uhr. Iris Stevenson leitet den aus 18 Jugendlichen bestehenden Los Angeles Crenshaw Gospel Choir. Sie hat übrigens im Film Sister Act 2 die Beraterin von Whoopi Goldberg gespielt.

Bunter Stilmix

Das Jazz Festival in Vitoria bietet Konzerte auf höchstem Niveau mit Musikern diverser Stilrichtungen. So geben sich bis nächsten Samstag beispielweise der Trompeter Ibrahim Maalouf oder der richtungsweisende Gitarrist Bill Frisell die Ehre. Aber auch die mehr pop-orientierte Melody Gardot wartet mit ihrem sinnlichen Gesang auf.
 
Chick Corea trifft auf Paco de Lucía

Höhepunkt des Festivals ist am Samstag sicherlich das spektakuläre Zusammentreffen von Altmeister Chick Corea und Flamenco-Gott Paco de Lucía. Allerdings ist dieses Konzert schon ausverkauft. Im Teatro Principal gibt es dafür täglich Konzerte von weniger bekannten Jazz-Musikern wie etwa das Quartett des mexikanischen Drummers Antonio Sanchez. Die Preise der Gigs schwanken zwischen 15 und 45 Euro.

Weitere interessante Links:

Homepage des Jazz Festival Vitoria

Porträt Estrella Morente


Porträt Paco Peña


Porträt Manu Chao

 

Nach oben

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0