16.11.2012

Latin-Grammy für David Bisbal

Der erfolgreiche spanische Pop-Sänger David Bisbal hat einen Grammy gewonnen. Sein Album „Una Noche en el Teatro Real“ gewinnt die Kategorie traditioneller Vocal-Pop.



von Marcos Fernández Vacas

Es ist die Kulturmeldung des Tages in den spanischen Medien: Letzte Nacht hat Popsänger David Bisbal in Las Vegas einen Grammy erhalten. Es ist bereits seine zweite Auszeichnung. Er hat sich dabei gegen die Konkurrenten Pepe Aguilar, Sergio Dalma, Presuntos Implicados und Pasión Vega durchgesetzt.

Latinos sind verrückt nach Bisbal


„Ich bin sehr gerührt“, so der Lockenkopf, der als die männliche Shakira gilt. Aber es klingt auch Stolz auf seine Leistung in den Worten des Sängers aus Almería mit: „Es ist ein sehr ruhiges und zuvorkommendes Album, mit Gedanken und Hommages an die Latino-Kultur, die die allerschönste ist.“ Solche Aussagen machen ihn seit Jahren auch über den Großen Teich hinaus beliebt. In Mexiko hat Bisbal mit seinem Album Goldstatus erreicht, in Spanien sogar dreifach Platin. Die Emotionen kochten hoch, als Bisbal den Preis im Mandalay Bay-Hotel von Las Vegas entgegennahm und küsste.
 
Die Karriere geht weiter


Seinen ersten Grammy bekam der 33-jährige bereits im Jahre 2003. Umso wichtiger ist ihm nach den vielen Jahren nun diese Anerkennung. In der anschließenden Pressekonferenz merkt man ihm die Erleichterung an. Entspannt informiert er die Journalisten über seine aktuelle Tournee, die bis März des nächsten Jahres geht. Dann wird er eine Auszeit in der Heimat nehmen und sich anschließend einer neuen Produktion widmen. David Bisbal startete seine Karriere 2001 als Zweitplazierter der spanischen Castingshow Operación Triunfo. Seit einem Auftritt beim Wetten-dass?-Sommerspecial 2007 und dem Single-Erfolg „Silencio“ ist er auch in Deutschland bekannt.

Grammy für Flamenco-Legende Paco de Lucía


Eine Legende der spanischen Musik kann sich ebenfalls als Sieger fühlen. Der weltberühmte Flamenco-Gitarrist Paco de Lucía hat den Grammy für das beste Flamencoalbum erhalten. Die Aufnahme trägt den Titel "En vivo conciertos España 2010". Auch für ihn ist es die zweite Auszeichnung, die er aus den USA erhält. Zur Preisverleihung konnte der 64-jährige jedoch nicht kommen, so dass sein Sohn Francisco Sánchez Varela in an seiner Stelle annahm. Die Dankesworte des Nachwuchses sind voller Stolz: „Ich freue mich sehr für den Flamenco, für die spanische Musik und für meine Familie“

 

Homepage von David Bisbal

 

Homepage von Paco de Lucía

Logo Werbepartner