Teatro Arriaga in Bilbao
Teatro Arriaga in Bilbao © mfv

17.01.2013

Teatro Arriaga in Bilbao zeigt Klassiker von Calderón

An vier Abenden zeigt das Teatro Arriaga in Bilbao den Klassiker „Das Leben ein Traum“. Das berühmte Werk Calderóns führt die Nationalkompanie des Klassischen Theaters auf.


von Marcos Fernández Vacas

Von heute Abend an bis Sonntag zeigt das Teatro Arriaga in Bilbao einen Klassiker des spanischen Dramas: „Das Leben ein Traum“ (La vida es sueño) von Calderón de la Barca. Verantwortlich für die Regie ist die neue Direktorin der Nationalkompanie des Klassischen Theaters (Compañía Nacional de Teatro Clásico), Helena Pimenta. Das Teatro Arriaga hebt die schauspielerische Leistung der Hauptdarstellerin Blanca Portillo hervor.

Ist das Leben Traum oder Wirklichkeit?


Neben einem Dutzend Schauspielern wirken auch Instrumentalisten mit. Auf Gitarren, Flöten, Violas und Trommeln erklingt live Barockmusik.  Als Intendant verantwortlich ist Juan Mayorga. Für ihn gibt es kein klassischeres spanisches Theaterstück als „Das Leben ein Traum“: „Calderón hat die perfekte Form gefunden, um eine universelle Erfahrung auszudrücken“. Wenn wir etwas erfahren, erleben wir es oder träumen wir – oder lässt uns jemand träumen?

Motive des Goldenen Zeitalters


Das Theaterstück von Calderón gehört seit 500 Jahren zur Weltliteratur. Uraufgeführt 1635, während des Goldenen Zeitalters (Siglo de Oro) der spanischen Kultur, bringt es zentrale Motive der Zeit zur Sprache: das Verhältnis zwischen Denken und Wirklichkeit, das Verständnis des Menschen über sich selbst, die Suche nach Wahrheit in der Fiktion oder in der Realität. Die beiden anderen bedeutendsten literarische Vertreter dieser Zeit sind Lope de Vega mit seinem opulenten Theaterwerk und Miguel de Cervantes Saavedra mit seinem unsterblichen Don Quijote de la Mancha.

 

Interessante Links:

 

Homepage des Teatro Arriaga

 

Artikel zu Spaniens Literaturszene