Segelschiff vor der Küste Formenteras
Küstenabschnitt von Formentera © tb

18.06.2013

Yacht legt Internet auf Formentera lahm

Der Unfall einer Yacht hat gestern das Internet auf der Insel Formentera lahmgelegt. Telefónica verspricht, den Schaden in den nächsten 48 Stunden zu beheben.

von Marcos Fernández Vacas

Die Ausflugs-Yacht ist auf Grund gelaufen und hat das Kabel von Telefónica durchtrennt, das für den Internetanschluss der Insel Formentera zuständig ist. Eigentlich wollte die Mannschaft das Schiff lediglich 1600 Meter vor der Küste mit dem Anker festmachen. Dieser beschädigte die Verbindung.

Telefonieren ist weiter möglich

Der Unfall ereignete sich bei Es Cudels. Zwar ist das Internet ausgefallen, doch Telefonieren ist auf Formentera weiterhin ohne Probleme möglich. Dabei ist Telefónica das einzige für die Infrastruktur der Insel zuständige Unternehmen. Zusammen mit der Lokalregierung und dem Innenministerium hat es einen Notfallplan erstellt. Aus ganz Spanien treffen Einsatzkräfte ein, die die digitale Kommunikation wieder herstellen.

Bei Notfällen gibt es keine Probleme

Telefónica selbst hat ein Schiff vor Ort, das auf das Hauptkabel wartet. Innerhalb der nächsten zwei Tage können die Bewohner und Touristen Formenteras auf eine gelungene Reparatur hoffen. Währenddessen hat die Regierung der Balearen die Bevölkerung darüber informiert, dass die öffentliche Grundversorgung garantiert ist. Die Notfall-Anschlüsse funktionieren völlig normal, da sie unabhängig vom Telefónica-Netz arbeiten. Tauchen trotzdem Schwierigkeiten auf, hilft das Krankenhaus von Can Misses auf Ibiza aus.

 
Weitere interessante Links:

 

zum Reiseziel

Mallorca

Menorca

La Gomera

Teneriffa

 

Nach oben

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0