Spanier feiern ein mit Festtafel Familienfest im Dorf
Spanier lieben das Feiern © mfv

19.09.2013

Spanien auf Platz 6 bei Bloomberg-Dekadenz-Ranking

Nach dem Dekadenz-Ranking von Bloomberg liegt Spanien auf Platz 6 weltweit. Die Iberer konsumieren demnach zu viel Alkohol, Zigaretten und andere Drogen. Die Methodik ist jedoch zweifelhaft.

von Marcos Fernández Vacas

Für das Ranking führt das US-amerikanische Medienunternehmen Bloomberg keine ökonomischen Kriterien an, sondern konzentriert sich auf die 'schlechten Gewohnheiten' der Bevölkerung. Denn diese bestimmen den Gesundheitszustand der Menschen in der Zukunft.

Alkohol, Zigaretten, Drogen, Lotto

Die Parameter zur Ermittlung des Dekadenz-Niveaus sind die jährliche Menge an konsumierten Alkohol, die Anzahl der gerauchten Zigaretten, der Nettoverlust bei Glücksspielen im Vergleich zum BIP des Landes sowie der jährliche Konsum von Drogen wie Amphetamine, Cannabis, Ecstasy und Opiate. Bloomberg zufolge trinkt  jeder spanische Erwachsene pro Jahr 11,83 Liter Alkohol und raucht 1.757 Zigaretten. 14,73% Prozent der Bevölkerung nimmt Drogen. 0,85% des BIP verschwenden die Spanier fürs Glücksspiel.

Konsum der Touristen bleibt unbeachtet

Doch stellen sich einige Fragen nach der Methode, mit der die Liste entstanden ist. Wenn Bloomberg zum Beispiel den Alkohol- und Tabakkonsum am Absatz verkaufter Spirituosen oder Zigaretten misst – woher wissen die Statistiker, ob die Käufer alle Spanier sind? Gerade in einem Land des Massentourismus wie den Gebieten Costa del Sol oder Mallorca geht der Großteil des  Verbrauchs im Sommer auf Kosten der Touristen. Niemand kann an einer verkauften Flasche Bier oder einer Schachtel Zigaretten feststellen, aus welchem Land der Käufer ist. Überhaupt kann man in der veröffentlichten Liste nicht nachvollziehen, wie die Daten zustande kamen. Als Quelle gibt Bloomberg einzig eine kurze Ansammlung von Institutionen und Organisationen wie die Weltgesundheitsbehörde oder den Tobacco Atlas an. Einsicht in die Daten gibt es nicht. Eine mehr als fragwürdige Methodik. Übrigens: Auf Platz 1 der Negativliste stehen die Tschechen, erst auf Platz 37 die Deutschen.

 

Weitere interessante Links:

zum Bloomberg-Dekadenz-Ranking

Nach oben

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

 

 

 

Logo Werbepartner