Spaziergang im Nationalpark
Spaziergang durch den Nationalpark © tb

20.02.2013

Neue Insektenart nahe Cádiz entdeckt

Forscher aus Sevilla haben eine als ausgestorben geltende Insektenart im Naturpark Los Alcornocales nahe Cádiz entdeckt. Fossilien dieser Gattung stammen aus dem Tertiär.

 

von Marcos Fernández Vacas

 

Einen Namen haben die Wissenschaftler der Universidad Pablo de Olavide in Sevilla dem kleinen Tierchen schon gegeben: es hört auf die Bezeichnung Nyctiophylax (Paranyctiophylax) gaditana. Biologisch ist es verwandt mit den Schmetterlingen und den Motten. Der Nationalpark Los Alcornocales ist bereits zum zweiten Mal Ort eines solchen Sensationsfundes.

 

Ein Fossil ist wieder lebendig

 

Die Neuigkeit hat die Wissenschaftszeitschrift Freshwater Science veröffentlicht. Zum ersten Mal überhaupt haben Forscher ein lebendes Exemplar dieser Insektenart in Europa entdeckt. In der paläarktischen Region – also den Landmassen Europas, Nordafrikas bis zum Südrand der Sahara und Asiens – kannte man bisher nur die fossilen Überreste solcher Tiere. Diese konnten Biologen „bisher nur im Baltikum auffinden“, so die Autoren der Studie Antonio Ruiz, Joaquín Márquez und Manuel Ferreras.

 

Sensible Tierchen mit der Lichtfalle gefangen

 

Den Wissenschaftlern zufolge haben die speziellen Umweltbedingungen des Naturparks Los Arconocales nahe Cádiz den Erhalt des Nyctiophylax gaditana begünstigt. Einige der Baum- und Pflanzenarten wachsen hier unverändert schon seit dem Tertiär. Das Insekt ist anscheinend sehr abhängig von seinem ökologischen Umfeld, da schon kleinste Veränderungen seine Lebensgrundlagen zerstören. Ein kleiner Bach im Süden der Sierra de Ojén bietet genau die Bedingungen, die Nyctiophylax gaditana braucht. Die Forscher fanden hier zwei Larven und zwei männliche Exemplare, die sie mit einer Lichtfalle fingen. Vermutlich – so die Forscher – werden Untersuchungen die biologische Verwandtschaft mit ähnlichen Insekten in Afrika zeigen, da dort ähnliche Umweltbedingungen existieren.

 

Sierras Südspaniens wichtig für Biologen

 

Bereits zum zweiten Mal ist der Naturpark Los Alcornocales Schauplatz eines solchen sensationellen Fundes. Antonio Ruiz von der Universität Pablo de Olavide hatte bereits  2001 eine neue Insektenart entdeckt: Allogamus gibraltaricus. Deshalb glauben die spanischen Biologen, dass „diese Funde die Bedeutung der südlichen Sierras Spaniens für die europäische Entomofauna (die Gesamtheit aller Insektenarten einer Region) bestätigen“.

 

Weitere interessante Links:

 

zum Naturpark Los Alcornocales

 

zur Rubrik Regionen Spaniens

 

zur Rubrik Inseln Spaniens

 

 

 

 

 

Logo Werbepartner