Kein Stierkampf in San Sebastián©Tobias Büscher

21.08.2012

Kein Stierkampf in San Sebastián

 

Nach den Kanarischen Inseln und Katalonien wird es nun auch in  der baskischen Stadt San Sebastián kein Stierkampf mehr geben. Die amtierende Regierungskoalition Bildu will keinen derartigen Vertrag mit Stierzüchtern mehr unterschreiben.


von Marcos Fernández Vacas

Die Anti-Stierkampf-Politik zieht immer größere Kreise. Die Stadt San Sebastián am Golf von Biscaya ist fest entschlossen, keine Corrida mehr stattfinden zu lassen. Der Bürgermeister Juan Karlos Izagirre teilt “hundertprozentig den antitaurinen Diskurs”, so lavanguardia.com. Es existieren auch keine Pläne für Stierkämpfe während der Semana Grande im nächsten Jahr. Die Opposition fordert den Fortbestand dieser – ihrer Ansicht nach – erhaltenswerten Tradition.

Tierleiden ist kein Spektakel


Izagirre betont die Position der Regierungskoalition Bildu. Es gibt offensichtlich keinerlei Gespräche mit irgendeinem Unternehmen aus der Branche der Stierkampfzucht. Für Bildu darf das Leiden eines Tieres kein öffentliches Spektakel mehr sein. Für den Erhalt des Stierkampfes sind die Oppositionsparteien PSE/EE und PP. Auch die nationalistisch orientierte PNV setzt sich dafür ein und betont den wirtschaftlichen Aspekt des Spektakels, insbesondere für die kleineren Städte und Gemeinden. Gerade in solchen Orten werden zu Festtagen sehr viele Corridas gehalten oder Stiere durch die Straßen der Stadt getrieben.

Kein Publikum für Stierkämpfe


Für den Bürgermeister von San Sebastián ist die Diskussion um den Stierkampf fruchtbar und ergebnisorientiert. Aber nur dann, wenn die lokale Regierung von Bildu gestellt wird und diese den Stierkampf nicht als Rückgrat der Semana Grande von Donostia (baskischer Name von San Sebastián) ansieht. Außerdem ist der Publikumsandrang zurückgegangen. Und es gibt wohl viele Gemeinden, die sich über ein halbes Dutzend Stierkämpfe im Jahr einfach nicht mehr leisten können. Statt Stierkämpfe sollen nun Sportwettbewerbe die Massen begeistern. In Spanien wir der Stierkampf sehr kontrovers diskutiert. Auch wenn erst zwei Autonomen Regionen den Stierkampf per Gesetz verboten haben, so wird auch immer mehr in kleinen Städten und Gemeinden auf diese zweifelhafte Tradition verzichtet.

Logo Werbepartner