Kleine Fans von Athletic Bilbao
Kleine Fans von Athletic © Athletico Bilbao

22.11.2012

Athletic Bilbao spielt nicht in Israel

Das heutige Europa-League-Spiel gegen den israelischen Meister Hapoel fällt aus. Nach dem Bomben-Attentat in Tel Aviv ist das Sicherheitsrisiko zu hoch.


von Marcos Fernández Vacas

Ursprünglich sollte das Spiel heute Abend um 19.00 Uhr anfangen. Doch die Verantwortlichen von Athletic Bilbao haben die UEFA unter Druck gesetzt. Nach dem gestrigen Attentat in Tel Aviv fehlen Sicherheitsgarantien.

Nervosität beim Einchecken



Geduldig warteten die Spieler und ihre Begleiter  mehrere Stunden am Flughafen von Bilbao. Von Anfang an war die Stimmung nervös. Nachrichten über die blutige Welle der Gewalt zwischen Israel und Palästina ließ beim Einchecken keine lockere Stimmung aufkommen. Aus Angst vor weiteren Attentaten und Bombardierungen begleiteten nur drei Fans ihren Club. Zwei davon sind Vater und Tochter. Sie hatten Eintrittskarten gewonnen, die der Sponsor Petronor regelmäßig auslost. Um 13.00 Uhr kam dann die Nachricht über die endgültige Absage.

Nachholspiel vielleicht nächste Woche



Ursprünglich sollte der Flug nach Tel Aviv gehen. Von dort aus wären die Spieler und ihre Betreuer mit dem Bus nach Haifa gefahren, das im Norden Israels liegt. Wann das Spiel nun nachgeholt wird, ist noch offen. Der israelische Verband schlägt den 29. November vor, eine Antwort seitens Athletic Bilbao steht noch aus. Die Chancen weiterzukommen stehen auf jeden Fall schlecht für die Basken. Gewinnt Lyon morgen auswärts nicht in Prag, sind sie automatisch ausgeschieden.

 

Interessante Links:

 

Artikel über Real Madrid

 

Artikel über FC Barcelona

Logo Werbepartner