"Les Misérables"
Filmplakat "Les Misérables" © Universal Pictures International Germany GmbH

23.02.2013

Kostümdesigner Paco Delgado hofft auf den Oscar

Der spanische Kostümdesigner Paco Delgado kann heute Abend den Oscar gewinnen. Er hat die Kleider der mit Stars besetzten Musical-Adaption „Les Misérables“ entworfen.

von Marcos Fernández Vacas


Wenn es in Los Angeles Sonntagabend ist, kann der Spanier Paco Delgado vielleicht den Oscar in der Kategorie Bestes Kostümdesign für die Entwürfe zu „Les Misérables“ in den Händen halten. Doch vor allen Dingen die Filme „Lincoln“ und „Anna Karenina“ sind eine harte Konkurrenz.


Arbeit für "Les Misérables" eine Ehre

Seit Donnerstag läuft der Streifen des Oscar-prämierten Filmregisseurs Tom Hooper ("The King´s Speech") in den deutschen Kinos. Die Musical-Verfilmung des Gesellschaftsromans von Victor Hugo ist in insgesamt acht Kategorien für die begehrte kleine goldene Statue im Rennen. Für Paco Delgado ist die Arbeit an einem Film prinzipiell überall gleich. Aber er gibt gegenüber spanischen Medien zu, dass für ihn „dieser Film ein echter Leckerbissen ist. Er wird mir zur Ehre gereichen“.


Kleider für Almódovar und eigener Boutique

Kinobesucher können Paco Delgados Kunst an den Körpern und im Spiel der Hollywood-Stars  Russell Crowe, Hugh Jackman und – natürlich – der bezaubernden Anne Hatheway bewundern. Jackman und Hatheway sind ebenfalls für einen Oscar nominiert. Seit „La mala educación“ (Schlechte Erziehung) arbeitet der Kostümdesigner mit Pedro Almódovar zusammen. Zugleich betreibt er mit einem Partner zusammen eine Boutique im Malasaña-Viertel von Madrid.

Stolz auf Nachbildung Barcelonas in "Biutiful"

Für Delgado liegt die größte Faszination seiner Arbeit in den Farben. Selbst im Alltäglichen zeigt sich eine innere Absicht des Farbspektrums, die im Film noch deutlicher hervorscheint. Doch obwohl er auf seine Arbeit für „Les Misérables“ sehr stolz ist, verweist er auf den Film „Biutiful" von Alejandro González Iñárritu mit Javier Bardem in der Hauptrolle. Denn es ist sehr viel verdienstvoller, „das zeitgenössische und zugleich marginale Barcelona nachgebildet zu haben“. Den Oscar für einen Kostümschinken wird er dennoch nicht verschmähen.

 

Weitere interessante Links:

 

Link zum Porträt Bigas Luna

 

Link zur Geschichte des spanischen Films

 

Logo Werbepartner