Plakat Ciclo Flamenco
Plakat Ciclo Flamenco © Promoción de las Músicas Creativas/Flamenco de Hoy

25.01.2013

Flamenco-Konzerte in Valladolid

Derzeit läuft eine Reihe von Flamenco-Konzerten in Valladolid. Den ersten Auftritt bestritt der Sänger José de la Tomasa.

 

von Marcos Fernández Vacas

 

Die Kulturvereinigung zur Förderung der kreativen Musik und des Flamencos der Gegenwart (La Asociación Cultural para la Promoción de las Músicas Creativas y Flamenco de Hoy) organisiert eine neue Reihe mit Flamenco-Konzerten in Valladolid. Als erster Musiker trat am gestrigen Freitag der Sänger José de la Tomasa auf.

 

Programm auf hohem Niveau

 

Europa Press zufolge will die Organisation ein „regelmäßiges Flamenco-Programm auf hohem Niveau“ in Valladolid etablieren. Die Tradition des ehemaligen Café España ist hierfür das Vorbild. Die Konzerte gehen bis April und es musizieren sowohl renommierte Künstler als auch hoffnungsvolle Talente der neueren Flamenco-Szene.

 

Flamenco-Sänger schreibt Texte selbst

 

Den Anfang machte im Sala Cervantes der Sänger José de la Tomasa. Er ist Preisträger des Nationalpreises für Gesang des Lehrstuhls von Jerez 2012 (Premio Nacional del Cante de la Cátedra de Jerez). Der Gitarrist Manolo Franco begleitet ihn.  José de la Tomasa schreibt die Texte seiner coplas selbst und hat sie im Buch „Alma de barcos“ (Schiffsseele) gesammelt. Weitere Künstler der Flamenco-Reihe sind: Celia Romero, Antonio Reyes, Curro Piñana, María Juncal und Enrique Lozano „Pescao“.

 

Weitere interessante Links:

 

Homepage zur Konzertreihe Ciclo Flamenco

 

Link zur Rubrik Flamenco & Tanz

 

 

Logo Werbepartner