25.10.2013

Hygiene-Schau im Cerralbo-Museum von Madrid

Im Museo Cerralbo von Madrid läuft gerade eine Ausstellung über die Toiletten im 19. und 20. Jahrhundert. Es gibt einen Einblick in die Hygienekultur jener Zeit in Europa.

von Marcos Fernández Vacas

Das eher unbekannte Museo Cerralbo von Madrid ist in einem Palast der Straße Ventura Rodríguez untergebracht. Dieser ist ein Geschenk der Grafen Cerralbo an den spanischen Staat Anfang des letzten Jahrhunderts.

Klosetts, Boudoirs und Frisiertische

Die Ausstellung `Toilette´ zeigt neben verschiedenen Versionen des Klosetts im Laufe der Zeit auch Boudoirs, Badewannen und kleine Frisiertische der Damen. Fast alle Objekte stammen aus dem Palast, der das Museo Cerralbo beherbergt. Er liegt im Viertel Argüelles und verfügte schon immer über fließendes Wasser. Aber leider ist der große Bade-Saal den Renovierungen in den 1940er Jahren zum Opfer gefallen.

Ein Waschbecken für die ganze Etage

Dagegen ist das Klosett der englischen Marke Doulton sehr gut erhalten und ein Glanzstück der Ausstellung. Neben dieser schon modernen Toilette ist ein Waschbecken positioniert, das die ganze Etage mit Wasser versorgen konnte. Dazu gehören entsprechende Kannen und Waschschüsseln. Ebenso zu sehen sind alte Bürsten, Kämme, Seifenkästchen und Seife der spanischen Marke Gal. Ihr Markenname: Spanische Gärten (Jardines de España). Manche der Exponate sind vom Museo del Traje (Museum des Kleides) ausgeliehen. Die Toiletten-Ausstellung läuft bis zum 12. Januar 2014. Der Eintritt beträgt 3 Euro.

 

Weitere interessante Links:


zur Website der Ausstellung 'Toilette'


zu Madrids Museen

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 
Logo Werbepartner