Filmplakat von San Sebastián
Filmplakat von San Sebastián

25.07.2014

Kulinarisches Kino beim 62. Filmfestival in San Sebastián

Die spanische Gourmethochburg San Sebastián bietet im September die 62. Ausgabe des internationalen Filmfestivals. Was liegt näher, als Kulinarisches und Kino zu verbinden? Culinary Zinema 2014 ist eine Kooperation mit der Berlinale und dem „Basque Culinary Center“ vor Ort.

von Sarah Brender

Vom 19. bis zum 27. September läuft das 62. Filmfestival in San Sebastián, der Hauptstadt der Provinz Gipuzkoa im spanischen Baskenland. Die Stadt ist seit 1953 Austragungsort des internationalen Festivals, das jedes Jahr Stars und Medien anlockt. Seit dem Jahr 2011 gibt es die Sparte: „Culinary Zinema: Film and Gastronomy“.

Genuss als Philosophie beim spanischen Kinofestival

Das Konzept hat ein klares Vorbild, und zwar in Deutschland, genauer: Berlin. Seit 2007 ist die Sektion „Kulinarisches Kino“  der Berlinale erfolgreich. Dort werden nicht nur Filme über das Essen gezeigt, es gibt auch ein kulinarisches Rahmenprogramm mit Spitzenköchen. Von Filmen inspirierte Menüs als Abrundung des Kino-Abends – das funktioniert. Film, Ernährung, Kultur und Ökologie sind die Themen des „Kulinarischen Kinos“. Die Philosophie des Slow Food zur Verbesserung der Lebensqualität durch bewussten Genuss ist allgegenwärtig.

Baskisches Culinary Zinema

Auch in Spanien setzt man deshalb seit 2011 mit dem „Culinary Zinema“ auf lukullischen Genuss und die Kooperation mit dem Berliner Vorbild. Die Philosophie und das Format des Kulinarischen Kinos der Berlinale wurden fürs spanische Festival übernommen. Verständlich - San Sebastián ist hat bei nur 180 000 Einwohnern im Jahr 2014 gleich fünf Sternerestaurants: Akelaŕe (Pedro Subijana) und Arzak (Juan Mari y Elena Arzak) führen drei Michelinsterne, einen Michelinstern haben die Restaurants Kokotxa, Mirador de Ulía und Miramón Arbelaitz.

Pintxos und tolle Filme

Die Basken lieben gutes Essen. Nicht nur für Pintxos ist die baskische Küche berühmt. Insgesamt ist die Qualität und Frische der verwendeten Produkte und das Niveau der baskischen Küche ein echtes Aushängeschild für die Region.

Das renommierte  „Basque Culinary Center” ist beim Filmfestival in San Sebastián mit von der Partie und übernimmt an drei Tagen die Verpflegung der Gäste. Auch die Restaurants „Mirador de Ulía“, „ni neu“ und „Tenis Ondarreta“ sollen für Gaumenfreuden sorgen. Starköche wie Gastón Acurio vom „Basque Culinary Center”, der mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Nacho Manzano und Rubén Trincado, der in seiner Küche Innovation und Tradition aufregend kombiniert, sind angekündigt.

Hallström und The Hundred Food Journey

Vom 20. bis 26. September erwartet Film- und Genussliebhaber in diesem Jahr besondere Sahnehäubchen: Eröffnet wird das Programm des kulinarischen Kinos von der Komödie „The Hundred-Foot Journey“ mit Helen Mirren. Regisseur des Films ist Lasse Hallström, die Produzenten sind Steven Spielberg und Oprah Winfrey. Und: Das erste Mal werden die im Programm laufenden Filme ins Rennen um einen mit 10.000 Euro dotierten Award des Tokyo Gohan Film Festivals gehen. Das japanische Festival widmet sich seit 2010 Filmen im Bereich der Gastronomie. Schlemmen und Kino – diese aufregende Mischung erwartet die Besucher des „Culinary Zinema" in der Gourmetmetropole San Sebastián.

Die Tickets für Filme und Dinner des "Culinary Zinema" werden ab dem 1. September  zum Preis von  57.20 € verkauft. Näheres dazu und zum genauen Programm des „Culinary Zinema“ unter sansebastianfestival.com

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 
Logo Werbepartner