Arbeiter auf Teneriffa
Arbeiterinnen auf Teneriffa © tb

25.04.2013

Über sechs Millionen Spanier ohne Arbeit

Die Wirtschaftskrise in Spanien hat einen neuen Rekord: 6,2 Millionen Arbeitslose. Das entspricht 27 Prozent der aktiven Bevölkerung.


Madrid. Das Ergebnis der neuen Studie zur Zahl der Erwerbstätigen (EPA) ist heute die Negativschlagzeile in allen spanischen Medien. Im Durchschnitt sind 27 Prozent der Spanier ohne Arbeit, wobei die Lage in Andalusien mit 36,8 % deutlich schlimmer ist als in den nordspanischen Regionen Baskenland und Navarra. Hier liegt die Arbeitslosenzahl unter 20 %.



Hoffnungsschimmer Tourismus

Der historische Rekord liegt vor allem an den Folgen des geplatzen Immobilienbooms. Arbeitsminsiterin Fátima Báñez (PP) erklärte in einer Pressekonferenz in Madrid, die Lage wäre ohne die Maßnahmen ihrer Partei noch wesentlich düsterer. Sie hofft, dass zumindest die Ziffer von sechs Millionen im Hochsommer durch die Saisonarbeit im Tourismussektor wieder unterschritten wird. (tb)

Logo Werbepartner