Carles Puyol mit WM-Pokal
Puyol überreicht den Pokal an den neuen Weltmeister

27.06.2014

Puyol überreicht Pokal an WM-Sieger

Der ehemalige spanische Fußballprofi Carles Puyol überreicht den WM-Pokal an den Sieger des Finales des Fußballweltturnieres. Damit ehrt die FIFA einen der weltbesten und erfolgreichsten Verteidiger der letzten Jahre.

von Marcos Fernández Vacas

Die weltweit von einen Milliardenpublikum beobachtete Siegerzeremonie läuft am 13. Juli im Maracanã-Stadion von Rio de Janeiro. Offiziell verliert Spanien dabei den Weltmeistertitel. Für Puyol beginnt aber ein neuer Lebensabschnitt im Fußballzirkus.

Spanische Dominanz im Weltfußball über Jahre

Der legendäre ehemalige Verteidiger des FC Barcelona war eine der prägendsten Figuren der spanischen Nationalmannschaft. Zusammen mit Spielern wie Iniesta, Xavi Hernández und Casillas dominierten sie den Weltfußball seit dem Gewinn der Europameisterschaft 2008, das sie im Finale gegen Deutschland für sich entschieden. In Südafrika kürten sie sich dann zum Weltmeister. Nun übergibt er den Pokal an den Nachfolger. Sein Vorgänger war Fabio Cannavaro, der als Kapitän des italienischen  Weltmeisters von 2006 die Ehre hatte.

Perfekter Mix aus Führungsspieler und Mannschaftsdiener

Sowohl die FIFA als auch der Spanische Fußballverband einigten sich auf Puyol als Repräsentant Spaniens. Auch der Trainer der spanischen Nationalmannschaft Vicente del Bosque ist voll des Lobes für den Chef-Verteidiger seiner Furia Roja. In ihn sah er den perfekten Mix zwischen Führungspersönlichkeit und Verbundenheit fürs Mannschaftsspiel. Puyols Debüt im Nationaldress der Iberer war im Jahre 2000. Er hat seitdem genau 100 Länderspiele bestritten, dabei an drei Weltmeisterschaften und zwei Europameisterschaften teilgenommen. Dem Fußball bleibt er  im Sportdirektorium des FC Barcelona erhalten.

 

Weitere interessante Links:

Infos zu Spaniens Fußball

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 
Logo Werbepartner