Illa de Arousa
Panorama für die Radprofis: Illa de Arousa

28.03.2013

Vuelta a España startet in Pontevedra

Die traditionsreiche Radrundfahrt Vuelta a España startet dieses Jahr im galicischen Pontevedra. Ein Zeitfahren ist die erste Etappe. Regierung und Wirtschaft Galiciens hoffen auf einen Tourismusschub.

von Marcos Fernández Vacas

Am 24. August rasen die Rennfahrer ab dem Kai von Vilanova de Arousa bei der ersten Etappe der Vuelta a España in einem Zeitfahren zum Hafen Juan Carlos I de Sanxenxo, dem Sporthafen von Pontevedra. Dabei kommen sie auch am Puerto de Cambados vorbei.


Vuelta gute Werbung für Galicien

Die nach der Tour de France und dem Giro d’ Italia bedeutendste Radrundfahrt der Welt wird neben Pontevedra noch an anderen Hafenorten in Galicien vorbeikommen, darunter an Baiona, O Grove und Fisterra (Finisterre). Die öffentliche unternehmerische Körperschaft Portos de Galicia übernimmt in dieser Zeit das Marketing der betroffenen Hafengemeinden in Galicien gemeinsam mit Unipublic, einem auf die Organisation von Sportevents spezialisierten Unternehmen aus Madrid.


20.000 m² für Sportler, Medien und Besucher


Der Rat für Land und Meer (Consellería del Medio Rural y del Mar) und die Xunta de Galicia sind an der Planung der ersten Etappen der Vuelta a España 2013 mit beteiligt. Ein village genanntes Logistikzentrum wird sich über 20.000 m² hinaus ausdehnen. Hier ist Platz für die Radmannschaften, Zelte, Mediensets und einem Besucherzentrum. Die Allee des Kais Vilanova de Arousa ist erster Schauplatz des Zeitfahrens. Dabei starten die Sportler von einer Bühne aus, die der Form einer Schüssel nachgebildet ist. Am 15. September 2013 endet die Vuelta nach drei Wochen in Madrid.

 

Link zur Rubrik Sport

 

Link zur Rubrik Jakobsweg

Logo Werbepartner