Katalanische Flagge
Streit um Katalonien eskaliert

29.12.2012

Spanische Militärs drohen katalanischen Separatisten

Der Spanische Militärverband (Asociación de Militares Españoles) droht mit einer Intervention in Katalonien. Das Wahlbündnis Solidaritat Catalana zeigt sie nun an.



von Marcos Fernández Vacas

Laut La Vanguardia bezichtigen die Militärs die katalanischen Separatisten der Beleidigung und des Hochverrats. Sie fühlen sich durch die Verfassung berechtigt im Zweifelsfalle Truppen in die Autonome Region Katalonien einmarschieren zu lassen. Für Solidaritat sind dies „Verbrecher, die zur Gewalt“ aufrufen.

Spanischer Militärverband von Solidaritat angezeigt



Solidaritat Catalana hat vor der Obersten Anklagebehörde Kataloniens den Spanischen Militärverband angezeigt. Grund ist die Bedrohung des katalanischen Volkes durch den Verband. „Wir wollen, dass das ganze Gewicht des Gesetzes über diese Militärs fällt, da sie Verbrecher sind, die zur Gewalt aufrufen“, so der katalanische Abgeordnete Alfonso López Tena. Seiner Meinung nach verstoßen die vom Verband gemachten Aussagen gegen verschiedene Rechte und Pflichten spanischer Militärs und bedrohen diverse Freiheitsrechte der Bürger.


Katalanische Separatisten droht Militärgericht


Der Spanische Militärverband hat in einem öffentlichen Kommuniqué auf die Aktionen derer verwiesen, die sich an einem „Zerbrechen Spaniens“ beteiligen. Ihnen – den Separatisten - drohe eine schwere Anklage wegen Hochverrats vor einem Militärgericht. In ihren Augen steht Katalonien kurz vor einem Bürgerkrieg. Dadurch werde das Militär gezwungen, seine verfassungsrechtlichen Pflichten zu erfüllen. Der Artikel 8 der Carta Magna Spaniens schreibt den Spanischen Streitkräften die Verteidigung der territorialen Integrität Spaniens zu.

 

Weitere interessante Links:

 

Artikel zu Spaniens Geschichte

 

Artikel zum Diktator Franco

Logo Werbepartner