Flüssig gold wert: spanische Oliven

7.11.2010

Olivenöl-Diebe in Spanien gefasst

Operación Olivera heißt die Aktion der Guardia Civil, mit der seit Monaten Diebe spanischen Olivenöls überführt werden sollen. Jetzt hat die Polizei eine Bande auffliegen lassen, die 100 000 Liter des Öls klauten.

 

Die Polizei hat zehn Italiener und einen Spanier gefasst, die im großen Stil Olivenöl aus Andalusien gestohlen haben. Sie fuhren mit Tanklastern vor, zapften nachts das Öl aus den Anlagen ab und brachten es in Umlauf, vor allem nach Italien. Die Logistik war nach Angaben der spanischen Tageszeitung El Pais so gut, dass sehr wahrscheinlich namhafte Händler dahinterstecken müssen.

Spanisches Olivenöl ist wertvoll

Die Olivenöl-Diebe waren erwischt worden, als sie vom Produzenten Bullas (Murcia) gerade 45 000 Liter abzapften. Zuvor sollen sie in Toledo, Albacete, Badajoz und Jaén aktiv gewesen sein.

Grünes Gold ist wertvoll. Der Diebstahl von Olivenöl ist schon länger in Mode, denn eine Tonne ist 1800 bis 2000 Euro wert und bringt in Flaschen abgefüllt noch einiges mehr. Die Provinz Jáen ist besonders beliebtes Ziel der Diebe, denn dort gibt es die meisten Produzenten. Die gesamte Provinz lebt hauptsächlich vom aceite de oliva (mehr). Inzwischen überlegt man dort, die Anlagen besser zu sichern, denn bislang waren sie bestenfalls mit Drahtzäunen gesichert.

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 
Logo Werbepartner