16.03.2011

Ostern kein Streik an Spaniens Flughäfen

Lange war befürchtet worden, dass ein Streik die Flughäfen in Spanien an Gründonnerstag lahmlegen könnte. Doch nun kam es zu einer Einigung zwischen der Regierung Zapateros und den Gewerkschaften.

 

von Tobias Büscher

Flugangestellte der AENA hatten mit Streik gedroht, da sie ihre Arbeitsplätze in Gefahr sahen. Doch nun scheint die Regierung mit den Gewerkschaften den Erhalt der Arbeitspöätze an den Flughäfen vereinbart zu haben. Wie die spanische Tageszeitung El País an diesem Mittwoch meldet, waren zuvor 22 Streiktage angedroht worden, von Ostern an bis zum Sommer.


Urlauber atmen auf

 

Spanienurlauber hatten mit Sorge auf die Streikandrohnung reagiert und teils ihre Flüge verschoben. Doch nun bleibt das Chaos aus. Erst im Dezember 2010 hatten Fluglotsen die Arbeit niedergelegt und für so viel Tumult gesorgt, dass das Militär die Lufthoheit übernahm. Der Streik der AENA wäre für die Tourismusindustrie deshalb besonders schlecht gewesen, weil das Land derzeit von den Unruhen in Nordafrika profitiert und eine erhebliche Zunahme an Besuchern verzeichnet, vor allem auf den Balearen und den Kanaren.