6.06.2014

Folgen des Thronwechsels in Spanien

Am 19. Juni wird Prinz Felipe zu König Felipe dem 6. von Spanien. Sein Vater Juan Carlos ist zurückgetreten. Doch was eigentlich ändert sich alles durch den Wechsel auf Spaniens Thron?

Zum Beispiel die Euromünzen. Seit 1975 hat das Antlitz von König Juan Carlos die Geldmünzen in Spanien geprägt. Auch Briefmarken müssen neu gedruckt werden, in den Bürgermeisterämtern des Landes wird bald Felipe VI als Bild hängen und Krankenhäuser sowie Straßen bekommen den Namen Felipe.

Aus für Prinz von Asturien Preis

Aus auch für den Prinz von Asturien-Preis, der jährlich seit 1981 in Oviedo vergeben worden ist. Der ging unter anderem an Bob Dylan, an den Regisseur Pedro Almodóvar und zuletzt 2014 an den Architekten Frank Gehry. Wahrscheinlich wird der Ehrenpreis nun Prinzessin von Asturien-Preis genannt, da Felipe nicht mehr Prinz (Príncipe) ist. Prinzessinnen sind die Töchter des Paars Felipe und Letizia.

Real Madrid ist nicht mehr ganz so königlich

Auch der Fußball ist von dem Wechsel betroffen. Der berühmte Fußballclub Real Madrid wird weiter so heißen. Und Juan Carlos war ein echter Fan der Königlichen. Pikant allerdings: Don Felipe ist Anhänger vom Lokalrivalen Atlético Madrid. (tb)

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 
Logo Werbepartner