Seelöwe bei der Fütterung
Seelöwen-Nachwuchs im Kölner Zoo. Die Zeichnungen im Kinderbuch sind mindestens so schön, tb

Im Zoo: ein Kinderbuch auf Spanisch und Deutsch

Der kleine Mark verspricht seinen Stofftieren: Heute gehen wir mit Oma eure großen Geschwister besuchen. Das Buch namens Im Zoo, En el Zoo bringt den Kindern spielerisch bei, dass Giraffe jirafa heißt und Känguru canguro.

Niños ab 3 Jahren werden Spaß haben mit diesem Buch, illustriert von Irene Brischnik sowie geschrieben von Ulrike Fischer. Und etwas Ältere lernen viel. Mark alias Marco fährt mit seinem Bollerwagen voller Plüschtiere durch den Zoo, vorbei am Afrika-Gehege, hinein ins Affenhaus und dann zu den Eulen. Im Sommer 2015 ist das Kinderbuch im Verlag bi:libri erschienen und kostet 5.99. Super. Denn zweisprachig macht das Spaß. Nicht nur in Deutschland gibt es viele Zoos. Auch Spanien hat eine Menge an Tierparks. Da ist so ein Buch vor und nach dem Besuch klasse.

Tiger heißt Tigre

Kurios: Einige Tiernamen ähneln sich sehr, etwa der Tiger (tigre). Puma ist puma und Leopard leopardo. Schwieriger ist es da schon mit dem Eisbär (oso polar), der Robbe (foca) und dem Wildschwein (jabalí). Bei der bunten Geschichte dreht sich alles um die Tierwelt. Nur an einer Stelle haben wir gestutzt: Mark fängt im Zoo einen Dackel ein (perro salchicha, wörtlich Wursthund), der am Robbengehege vom Fisch angelockt wird (!). Por favor. In Köln jedenfalls müssen unsere Hunde draußen bleiben. Und essen lieber Wurst als Robben-Nahrung. 

Fazit: empfehlenswert, vor allem für Kinder, deren Eltern einen Faible für das Spanische haben.

Infos zum Buch

Titel: Im Zoo, En el zoo
Preis: 5.99 €
Autoren: Urilke Fischer, Irene Brischnik
Seiten: 16
Verlag: Hueber/bi:libri
Erschienen: 31. Juli 2015
Sprache: Deutsch, Spanisch
ISBN-10: 3191995978
ISBN-13: 978-3191995973