Camilo José Cela
Cela in jungen Jahren

Jubiläum: 100 Jahre Camilo José Cela

1916 kam einer der wichtigsten Autoren Spaniens zur Welt. Camilo José Cela schrieb Bestseller wie Der Bienenkorb und Mazurka für zwei Tote. Er stammte aus Iria Flavia bei Padrón südlich von Santiago de Compostela und erhielt in hohem Alter den Literaturnobelpreis. Im Jubiläumsjahr gibt es viele Events in Spanien. Deutschsprachige Verlage ignorieren Cela dagegen nach Strich und Faden.

von Tobias Büscher

Camilo José Cela (11. Mai 1916 - 17. Jan. 2002) hat zeitlebens die Kritiker entzweit. Der Sohn einer Britin und eines galicischen Eisenbahnchefs schlug sich früh auf die Seite Francos. Dort machte er Karriere als Zensurbeauftragter für politisch unkorrekte Bücher. Schließlich schrieb er derart waghalsige Bände, dass er selbst ins Visier der Kollegen geriet. Auch wegen der höchst vulgären Passagen in den Büchern. Viele Werke hat er deshalb in Lateinamerika veröffentlicht. Sein cholerischer Charakter war legendär. Als der höchst selbstbewusste Autor erst mit 73 Jahren den Literaturnobelpreis erhielt, brüllte er vor Wut in die Kameras: Por fin, coño, höflich übersetzt: Das wurde aber auch Zeit, verflucht noch mal.

Im Museum Camilo José Cela
Im Cela-Museum

Jubiläumsjahr für einen großen Literaten

Im Jubiläumsjahr bietet das Museum Camilo José Cela in Galicien einge Vorlesungen und Ausstellungen an. Zu den besonderen Funden und für das Publikum neu: Der Brief seiner Kündigung Anfang der 50er Jahre beim spanischen Innenministerium als Zensor. Und auch erotische Passagen aus seinen Werken im Original, die damals niemand lesen durfte.

Cela? Who the Fuck is Cela?

Kurioserweise ist Camilo José Cela für deutschsprachige Verlage seit Jahren kein Thema mehr. Piper hat das brillante Buch Der Bienenkorb zuletzt 2001 aufgelegt und dann auslaufen lassen. Übersetzungen finden sich nur noch im Antiquariat. In Spanien dagegen überbieten sich die Verlage, Redaktionen, Museen und auch die Madrider Universität Camilo José Cela mit Jubiläumsaktionen. Auch die Königliche Akademie Spaniens (RAE) ehrt den Literaten. Mit einer Sonderausgabe von La Colmena. Sie soll im Herbst 2016 erscheinen.

 

Weiterführende Links

Porträt von Arturo Pérez Reverte

Porträt von Carlos Ruiz Zafón

Spaniens beste Autoren

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
2 Bewertungen
100 %
1
5
5
 
Logo Werbepartner