Hoja de Sangre, blutrote Pflanze der Kanaren
Kanarenblume Hoja de Sangre, wörtlich Blutblatt, tb

3.07.2014

Buchrezension: Geheimnisse der Insel La Palma

Eine Kanareninsel nach Monaten aufgeteilt. Ines Dietrich hat ein ungewöhnliches Buch über La Palma veröffentlicht. Die Autorin lebt hier schon seit 1997, und das merkt man dem Buch an. Auch die Bilder überzeugen.

von Tobias Büscher

Geheimnisse der Insel La Palma lautet der Titel. Die Autorin hat sich von Januar bis Dezember Notizen zu den Gesprächen mit den Bewohnern gemacht, Palmen, Maulbeeren und Kapuzinerkresse fotografiert und Feste besucht.

Mehr als Gofio und Graureiher

Ergebnis: Das fast 400 Seiten dicke Buch ist prall gefüllt mit Wissen und steckt voller Detailarbeit. Die Autorin erzählt von Waldarbeitern, die Gofio brauchen als Energie für das Pflanzen von Kiefern. Sie zeigt uns den wilden Karneval und entlegene kleine Kirchen. Besonders schön führt die Autorin aber ein in die Pflanzenenwelt La Palmas. Und das vom großen Lorbeerwald bis hin zum kleinen Schlangenkaktus.

Fazit: Die 16.99 Euro sind gut investiert. Das Buch ist für jeden La Palma-Liebhaber ein echter Gewinn.

 

 

Titel: Geheimnisse der Insel La Palma.
Ein Reiseführer durch 12 Monate
Autorin: Ines Dietrich

384 Seiten
Verlag: konkursbuch
1 Auflage: Mai 2014
ISBN-10: 3887697960
ISBN-13: 978-3887697969

Logo Werbepartner