Biersorten aus Spanien

Spaniens Biere sind teils in ausländischer Hand, doch es gibt noch eigenständige spanische Brauereien. Hier ein Überblick über die bekanntesten Biermarken.

 

Dabei sollten wir gleich einmal mit einem Missverständnis aufräumen. Die Spanier trinken keineswegs mehr Rotwein als Bier. Cerveza ist das wichtigste Getränk, vor allem bei heißen Temperaturen.

Bier aus Galicien: Estrella Galicia

Die Bierbrauerei aus Galicien besteht seit 1906. Das Bier hat 5,5% Alkoholanteil und ist auch in Deutschland im Fachhandel erhältlich. Und eine edle Variante heißt 1906 Reserva Especiál mit 6,5%. In ganz Spanien hat sich die Marke als Sponsor des galicischen Fußballclubs Deportivo La Coruña und vieler Rockkonzerte einen Namen gemacht. Leiter der Brauerei ist Ignacio Rivera (siehe Bild), der 2015 auch in der nordwestspanischen Stadt Lalín aufgetreten ist mit dem Satz: "Das Fleischgericht Cocido ist genauso wenig Kaviar wie unser Bier Champagner".

portal.estrellagalicia.es

Estrella Damm Inedit

2009 riefen Experten rund um Starkoch Ferran Adrià und die Bierbrauer Estrella Damm die Biermarke Inedit ins Leben. Das Bier wird vor allem in teuren Restaurants aus Weißweingläsern getrunken, hat 4,8% Alkohol und besteht aus Gerstenmalz, Weizen, Orangenschalen, Lakritz und Koriander.

estrelladamminedit.com

Biersorte El Águila

Die Traditionsmarke ist 1900 in Madrid nahe dem Bahnhof Atocha entstanden und gehörte über Jahrzehnte zu den Topmarken Spaniens. Heute hat sie Heineken fest im Griff und in Amstel umbenannt.

San Miguel: eine der Top-Biersorten Spaniens

San Miguel ist eine der berühmtesten Biermarken Spaniens und wird als San Miguel 1516 nach traditioneller Brauweise auch international verkauft. Der Alkoholgehalt liegt bei nur 4,2%. Es gibt das Bier ähnlich wie Mahou als 1-Liter Flasche (botella) und die kreisen unter Jugendlichen in den spanischen Großstädten, bis die Polizei den Lärmpegel unterbindet. Name der öffentlichen Sause: Botellón. Mahou hat San Miguel übrigens inzwischen aufgekauft, den Namen aber beibehalten.

sanmiguel.es

Bier aus Andalusien: Victoria, Alhambra, Mezquita

Es gibt mehrere Biersorten in Andalusien, aber eine Marke stammt nicht daher, auch wenn sie Sierra Nevada heißt. Dieses Bier kommt aus dem gleichnamigen Gebirge in den USA.Der Gerstensaft mit Namen Victoria stammt ursprünglich aus Málaga und wird heute in Murcia hergestellt. Berühmt machte die Marke der in Málaga geborene Schauspieler Antonio Banderas, der 2006 einen Film selbst drehte mit Namen "Der Weg der Engländer" (El Camino de los Ingleses). Die Fabrik in seiner Geburtsstadt setzte er dabei werbewirksam in Szene.

cervezavictoria.es

Alhambra

Die Marke besteht seit 1925, ihr Merkmal sind die sattgrünen Flaschen. Der Geschmack ist leicht bitter und der Alkoholgehalt liegt bei 6,8%. Das Wasser stammt aus den Bergen nahe Granadas und das Gerstenmalz halten Fachleute für besonders gut. Die Brauereien in Córdoba und Granada produzieren täglich rund 60 000 Flaschen. Das Bier vom Typ Lager ist als Alhambra Reserva 1925 nach deutschem Reinheitsgebot gebraut und gehört zu den Edelbieren Spaniens.

Cerveza Mezquita

Ein Kuriosum in Andalusien ist der Streit um den Biernamen Cerveza Mezquita. Das Prachtgebäude möchte die Kirche für sich haben, den Namen inklusive. Und ist schon juristisch gegen die Bierbrauer vorgegangen: mehr

Compañía Cervecera de Canarias

Das Bier aus Santa Cruz de Tenerife ist auch bekannt als Tropical. Wie Wein von den Kanaren ist auch dieses Bier eher bei den Inselbewohnern ein Hit, ansonsten aber kaum bekannt und im Geschmack eher durchschnittlich.

www.ccc.es

Cruzcampo

Cruzcampo stellt eine ganze Reihe unterschiedlicher Biere her. CRUZ CAMPO GRAN RESERVA 1904 ist ein reines Malzbier (6,5 %) und gilt als das Beste. Das andalusische Unternehmen besteht seit 1904. Gemeinsam mit El Águila gehört Cruzcampo heute zu der umsatzstarken Marke Heineken España.

Mahou aus Madrid

Der Klassiker unter den Spanischen Bieren stammt aus Madrid, ist erfrischend, hat 5,5% Alkohol und ist relativ günstig zu haben. Beliebt ist er auch als Litrona, also als 1-Liter-Bierflasche.

mahou.es

Cerveza Gredos

Das süffige Bier kommt aus der Sierra de Gredos westlich von Avila. Es hat 4,7 % und schmeckt ganz leicht fruchtig. Hinein kommen nur Wasser, Malz, Hopfen & Hefe - jedenfalls ins ganz normale Gredos Bier. Die kleine Brauerei aus Hoyocaserol produziert zusätzlich auch eine Sorten mit Kirschgeschmack (5,5 % und nicht süß) oder sogar ein Gredos Cerveza mit Malz-Whisky (6,4 % mit kräftigem Rauchgeschmack). Die kleinen Flaschen (0,33 l) kosten um die 2,10 € in den Läden vor Ort, den Mini-Tiendas.

Ballut aus der Extremadura

Seit 2012 gibt es in der zentralspanischen Extremadura ein neues Bier. Ballut ist der Name. Das Getränk ist süßlich-herb, da angereichert mit einem Hauch Honig. Wir haben es erstmals 2017 an Karneval in der Stadt Badajoz probiert. Fazit: Originell, auch wenn es sicher nicht so durchsetzt wie andere spanische Marken.

Moritz (cerveza)

Das Kultgetränk aus Katalonien gehört mit seinen 5,4% Alkohol zu den ältesten Gerstensäften des Landes. Gegründet wurde die Brauerei bereits Mitte des 19. Jh. Die Tageszeitung ABC hat Moritz unlängst zu den zehn besten Bieren Spaniens erkoren.

Teil 1: Bier aus Spanien:mehr

Weiterführende Links

Cava aus Katalonien

Getränke Spaniens

Wein aus Spanien

Tintenfisch in Bierteig

La Peregrina: Das Pilgerbier

La Peregrina ist eine relativ neue Biersorte aus Santiago de Compostela. Vor allem in den Kneipen am Jakobsweg wird das Getränk immer beliebter: zur Webseite der Brauerei

zählmarke
Spanien, der Stier und ich