Rezept für eine vegane Tortilla ohne Eier

Die Tortilla de Patatas ist schon lange ein kulinarischer Klassiker Spaniens. Im Supermarkt sieht man an spanischen Wochen, genannt Los Wochos, abgepackte Tortillas mit und ohne Speck. Als vegetarische Version gibt es diese dann mit Paprika. Aber leider nie in vegan.

Ein Grund mehr für das folgende Rezept, das schnell gelingt und der herkömmlichen Tortilla erstaunlich ähnelt.

Rezept für 4 Personen
Zubereitungszeit 40 Minuten 
Schwierigkeitsgrad: Braucht etwas Fingerspitzengefühl 

Zutaten

500 g Kartoffeln 
2 kleine Zwiebeln 
80-120 g Kichererbsenmehl
300 ml Wasser 
1 TL Salz 
1 TL Kala-Namak Schwefelsalz 
Etwas Kurkuma (für die Farbe) 
ca. 40 ml Bratöl 

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und in 0,5 Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Die Zwiebeln ebenfalls schneiden und in kleine Stücke schneiden. Die Kartoffeln in eine heiße Pfanne geben und mit Pflanzen-Öl scharf anbraten. Die Zwiebeln nach circa 10 Minuten hinzugeben und mitschmoren lassen, bis diese glasig sind. 

In der Zwischenzeit kann der Ei-Ersatz angerührt werden. Dafür wird das Kichererbsenmehl mit dem Kala Namak, Salz, Kurkuma und Wasser verrührt, bis eine flüssige und klümpchenfreie Masse entsteht. Übrigens: Das Kala Namak richt zu Beginn stärker als es nachher schmeckt.

Hat der Kartoffel-Zwiebel-Mix die gewünschte Konsistenz, sollten dieser für einige Minuten zum Auskühlen vom Herd genommen werden. Wenn die Masse Handwärme hat, können die Kartoffeln dem Kichererbsenmehl-Mix untergerührt werden und noch einmal für paar Minuten zum Stocken ruhen. 

Bevor die Tortillamasse in die Pfanne kommt, sollte diese sehr heiß und fettig sein. Mit einem Deckel für 3 bis 4 Minuten auf mittlerer Hitze braten lassen und mit der Teller-Methode wenden. Wieder für 3 bis 4 Minuten braten.

Wie ein Kuchen zerschneiden und servieren. 

Rezept: Ariane Draeger

Weiterführende Themen

Rezepte aus Spanien von A bis Z

Vegane Tapas