Aceitunas machacadas sind eingelegte Oliven
Oliven aus Spanien eingelegt

Rezept Aceitunas machacadas: eingelegte Oliven

Eingelegte Oliven gehören zum Standardprogramm jeder Tapa-Bar in Spanien. Und das tolle an dem Rezept: In weniger als 15 Minuten sind die aceitunas zubereitet. Ziehen sollten sie dann aber ein paar Tage.

Die Spanier nutzen für diese Tapa vor allem Oliven aus der Provinz Jaén. Dort gibt es schließlich immerhin 60 Millionen Olivenbäume, so viele wie sonst nirgendwo in Europa. Tipp: Legen Sie gleich eine große Portion Aceitunas für den Vorrat ein.

Olivenhändler auf dem Markt in Málaga, Andalusien
Olivenhändler in Andalusien, tb

Zutaten

Tapa-Menge für acht Personen:

500 g Oliven grün und schwarz mit Kern

2 große Zwiebeln

6 Knoblauchzehen

1 Loorbeerblatt

5 El. Rotweinessig

6 Löffel kaltgepresstes Olivenöl

Zubereitung

Oliven in einem Sieb abtropfen lassen, Zwiebeln schälen und fein hacken, Knoblauch schälen und ebenfalls fein hacken.

Oliven von zwei Seiten bis zum Kern einschneiden und gemeinsam mit dem Essig, den Zwiebel- und Knoblauchstücken sowie dem Lorbeerblatt in einen Topf geben. Mit Wasser knapp bedecken und Olivenöl zugeben.

Oliven 4 Stunden lang köcheln lassen, in ein Glas geben und eine gute Woche im Kühlschrank ziehen lassen.

Oliven ungekocht konservieren

Tipp: Oliven lassen sich auch ungekocht einlegen. In dem Fall einfach in ein Glas mit Wasser geben, etwas Salz, ein bis zwei Zweigen Bohnenkraut, Zitronenschale und ungeschälten Knoblauchzehen hinzugeben und ziehen lassen. Wer Chili mag, kann dem ganzen damit noch mehr Pepp geben ... (tb)


Weiterführende Links

Spaniens beste Rezepte

Andalusisches Hähnchenrezept

Rezept Merluza en Salsa Verde

 

 

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
3 Bewertungen
80 %
1
5
4
 
zählmarke