Champignons mit Schinken
Champignons, hier eine Variante mit Schinken. © ts

Champiñones al ajillo

Champignons mit Knoblauch sind ein klassisches Rezept aus der kastilischen Mancha in Zentralspanien. Sie gehören zu den beliebtesten Tapas der Iberischen Halbinsel. Daher sind sie auch in vielen anderen Regionen Spaniens beliebt - darunter in Andalusien, wo der Sherry für dieses Rezept herstammt.

 

Am besten eignen sich kleine feste Champignons für das Originalrezept. Sie kommen ganz in die Pfanne. Aromatischer schmeckt die braune Sorte, Spanier nehmen jedoch meist weiße Champignons. Ob heiß oder kalt: Champinones al ajillo sind ein leckerer Snack zu einem Glas Wein, Sherry oder einem eiskalten spanischen Bier.

Champiñones al ajillo
Champiñones al ajillo im Tapa-Schälchen, sb

Zutaten (für 4 Personen)

500 g Champignons
6 Knoblauchzehen
50 ml Sherry
2 EL grob gehackte glatte Petersilie
1 Messerspitze Pimentón de la Vera picante (scharfes, geräuchertes Paprikapulver)
Öl zum Braten
1 Schuss kaltgepresstes Olivenöl
Salz

Zubereitung der Champiñones al ajillo

Champignons vorsichtig mit der Pilzbürste (alt. Weicher Zahnbürste) säubern. Nicht waschen - sie saugen sonst zu viel Wasser.

 

Knoblauch schälen. Dafür auf ein Küchenbrett legen und einmal kurz mit dem Kochesser darauf schlagen. Dadurch löst sich die Schale und lässt sich meist sogar mit der Hand entfernen. Anschließend Knoblauch in feine Scheiben schneiden.

 

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Champignons scharf darin anbraten. Hitze reduzieren und die Knoblauchscheiben zugeben und kurz mit anschwitzen. Mit Sherry ablöschen. Weiterschmoren bis die Flüssigkeit etwa auf die Hälfte reduziert ist und die Champignons gar sind.

 

Mit dem Paprikapulver und Salz abschmecken. Vor dem Servieren mit der Petersilie bestreuen und mit einem Schuss Olivenöl verfeinern. Am besten - wie es die Spanier machen - in einem roten Tonschälchen anrichten. Und auf keinen Fall kleinen Holzspieker (Zahnstocher) und Servietten dazu vergessen.

 

Tipps der Redaktion

Wenn Kinder mitessen: Statt Sherry bitte schwach gesalzene Gemüsebrühe oder einfach Wasser verwenden. Für die leichte Säure sorgen dann ein paar Tropfen Zitronensaft.

 

Auch wenn es nicht im Originalrezept vorgesehen ist: Eine Prise Zucker unterstreicht die leichte Säure das Sherry und rundet Champiñones al ajillo damit perfekt ab.

 

Text: Silke Büscher

 

 

 

Weiteres Rezept aus der Mancha

 

Gemüseeintopf Pisto Manchego

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
2 Bewertungen
70 %
1
5
3.5
 

Nach oben

Zählmarke