Die Top-Käsesorten Spaniens

Die Klassiker unter den spanischen Käsesorten reichen von mildherb über pikant bis geradezu flüssig. Hier die besonders beliebten Quesos aus Spanien:

Vor allem in Zentralspanien sind die Bauern und Hirten auf SChafkäse eingestellt. In Galicien dagegen ist Käse aus Kuhmilch der Renner, und hat eine interessante Form:

 

Garrotxa: Käse aus Katalonien

Garrotxa ist ein beliebter spanischer Ziegenkäse aus Cataluña, genauer aus den katalanischen Pyrenäen rund um das gleichnamige Naturschutzgebiet. Der cremige Käse ist sehr mild im Geschmack. Die Nordostspanier servieren ihn gerne zu Pilzen und Nüssen.

Käsesorte Tetilla aus Galicien, Nordwestspanien

Der Kuhkäse aus dem nordwestspanischen Galicien hat die Form eines weiblichen Busens und soll aus Protest entstanden sein, als ein prüder Kirchenoberer die Brüste der Statue von Königin Esther an der Kathedrale von Santiago de Compostela abmeißeln ließ. Es ist ein sehr milder, leicht cremiger Käse, der auch wie oben im Bild sichtbar als reiner Rundkäse entsteht. Etwas würziger dagegen ist der San Simón, der eine Weile in Birkenholz geräuchert wird.

San Simón, der geräucherte Kuhkäse mit Tradition

San Simón da Costa ist ein geräucherter Schnittkäse aus Galicien, dessen Name seit 1857 belegt ist. Er entsteht aus roher oder pasteurisierter Kuhmilch und hat die geschützte Herkunftsbezeichnung Denominación de Origen Protegida. Die Markthändler verkaufen ihn nicht nur in O Grove und Santiago de Compostela. Sogar auf den Kanaren ist er beliebt.

Queso Cabrales, Blauschimmelkäse aus Asturien

Der Blauschimmelkäse (Bild Nr 2) aus dem nordspanischen Asturien (Arenas de Cabrales) ist cremig und würzig, durchaus auch etwas heftiger im Geschmack als der französische Roquefort. Der Schafskäse reift drei bis sechs Monate in Kalksteinhöhlen bei einer Luftfeuchtigkeit von 90 Prozent. In Asturiens Küche ist er wichtig und Bestandteil vieler Rezepte, auch solcher zu Forellen.

Kilopreis für den Cabrales: Vor Ort dreimal so günstig!

Wir haben den Käse vor Ort in Spanien getestet und Preis sowie Qualität begutachtet. Dabei kam heraus: Ein echter Cabrales von Bada aus den asturischen Picos kostet 15 Euro das Kilo. Vor Ort. Im Handel in Deutschland, der Schweiz und Österreich kostet er dreimal so viel, oft sogar über 50 Euro. Auch bei amazon gibt es ihn nicht günstiger. Tipp also: Ab nach Asturien, Käse einschweißen lassen und mitbringen, was der Qualität nicht schadet. Auch Tiefkühlen zuhause ist möglich und schadet dem Geschmack kaum.

Queso Manchego, der Schafkäse aus Kastilien La Mancha

Die robusten Manchego-Schafe sind in Spaniens kargen Kernland La Mancha viel unterwegs und aus ihrer Milch entsteht der Klassiker unter den spanischen Käsesorten (Bild Nr. 3). Es gibt ihn in verschiedenen Reifestufen.

Torta de Casar, der flüssigste Käse Spaniens aus der Extremadura

Man kann ihn löffeln, den Schafskäse aus der Extremadura. Er entsteht rund um Casar de Cáceres aus der Milch von der Schafarten Merino und Entrefino (Churra) und ist im Innern geradezu flüssig. Um ihn zu essen, schneidet man die harte Schale auf und taucht den Löffel ein. Der Torta de Casar hat die geschützte Herkunftsbezeichnung DOC. Nur die Produzenten in der Provinz Cáceres dürfen ihn herstellen.

Ibores: Käse aus der Extremadura

Auch der Ibores-Käse stammt aus der zentralspanischen Region Extremadura. Es ist ein cremiger, milder Ziegenkäse von den Rassen Serrana, Verata und Retinta. Schon seit dem 15 Jh. ist seine Herstellung bekannt, als er bereits auf dem Marktplatz von Trujillo verkauft wurde. Heute ist der Queso Ibores in ganz Spanien sehr beliebt.

Queso Roncal, der würzige Schafskäse aus Navarra

Der harte Schafskäse aus Navarra ist mal würzig, mal pikant, je nach Herstellung. Er wird aus der Milch der Latxa-Schafe hergestellt und reift mindestens vier Monate. Übrigens war er der erste in Spanien, der die Auszeichnung DOC als Gütesiegel erhielt:  im Jahr 1981.

Monte Enebro, preisgekrönter Ziegenkäse aus der Sierra de Gredos

Bereits drei Mal gewann der Käse aus der Region Ávila Gold bei den World Cheese Awards. Beim größten Käsewettbewerb der Welt bewerten über 250 Experten rund 2700 Produkte aus 34 Ländern. Monte Enebro ist länglich oval und hat eine schwarze, essbare Rinde aus Edelschimmel (Blauschimmel, Penecelinum roqueforti). Er ist halbweich und wunderbar cremig mit einer leichten Säure. Die Ziegenmilch schmeckt hervor - dominiert aber nicht. Er mundet pur oder leicht überbacken auf einer Scheibe Brot. Dazu passt ein eiskaltes Gredos Bier - ebenfalls aus der Sierra de Gredos.

 

 

zählmarke