Glockengiebel des Klosters San Pedro de Rocas
Glockengiebel der Felsenkirche San Pedro in Nordewestspanien, tb

Klöster in Spanien: San Pedro de Rocas

El Monasterio de San Pedro de Rocas ist das älteste Kloster der nordwestspanischen Region Galicien. Es liegt wildromantisch in der Weingegend Ribeira Sacra in der Provinz Ourense.

Benannt ist das Kloster in der Ortschaft Esgos nach dem Heiligen San Pedro, dem ersten Papst in der Kirchengeschichte. In der abgeschiedenen Gegend hatten schon vor dem 6. Jahrhundert Eremiten gelebt. Das erste Zeugnis aus Stein stammt aus dem Jahr 573. Ab dem 12. Jahrhundert entstand das in einen Granitfels eingebaute Kloster in seiner heutigen Form. Zu sehen sind Steingräber (auch von Kindern) und eine steile Treppe führt hinauf zum Glockengiebel. Gleich daneben zeigt ein modernes Museum die Geschichte des Klosters und seines Anbaus aus dem 16. bis 18. Jahrhunderts. Auch das Thema Weinbau ist hier mit Geräten und Schautafeln aufgeführt. Inklusive gezeichneter Benediktinermönche, die in Sprechblasen alles mögliche erzählen vom Leben im Kloster und den Weinreben. Wie die meisten Benediktinerklöster in der Region ist auch San Pedro de Rocas nicht mehr in Betrieb.

Urig, ästhetisch, künstlerisch

Kunstliebhaber sind fasziniert von dem kleinen, dreischiffigen Bau. In den Berg gehauen wie kein anderes Kloster spanienweit ist es ein Protobeispiel für Ästhetik fernab vom Geprotze riesiger Monasterien. Seit 1923 ist es als Historisch-Künstlerisches Monument deklariert. 

Eintritt und Öffnungszeiten

Centro de Interpretación de San Pedro de Rocas

Geöffnet im Sommer tgl 10.30-13.45, 16.30-19.45, im Winter bis 18.30.

Eintritt: frei

 

Anfahrt zum Kloster

San Pedro de Rocas liegt 22 km östlich der Provinzhauptstadt Ourense. Mit dem Auto über die OU536 dauert die Fahrt eine gute halbe Stunde.

Tipp: Wer ein Benediktinerkloster mit ganz anderen Dimensionen sehen möchte, sollte 15 km nördlich von San Pedro de Rocas das Monasterio Santo Estevo de Ribas del Sil besuchen. Es ist so groß, dass sich darin nicht ein Kreuzgang befindet, sondern gleich drei.


Altar der Felsenkirche San Pedro in Spanien
In den Fels gehauen: San Pedros Altar, tb
Seitenkapelle des Klosters San Pedro
Schlichter geht es nicht: Seitenkapelle von San Pedro de Rocas, tb
Kindergräber im Kloster: San Pedro de Rocas
Kindergräber aus Stein im Kloster San Pedro, tb
Bild von Mönchen mit Wein aus Spanien
Benediktinermönch als Weinexperte: Bild aus dem Museum von San Pedro de Rocas, tb

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
2 Bewertungen
100 %
1
5
5
 
Logo Werbepartner